Bitburg-Irsch

Mit Hund und guter Laune: Sechs echte Irscher Bürger und ein Irscher auf vier Beinen posieren fürs Bild bei der TV-Dorffotoaktion des Trierischen Volksfreunds. Irsch ist mit Abstand der kleinste Stadtteil Bitburgs.

Er hat 16 Einwohner. Schon im neunten Jahrhundert soll es die Irscher Höfe, zwei Grundgüter, gegeben haben. Besonders sehenswert ist die 1872 erbaute kleine Kapelle mit einem Barockaltar, der aus der alten Burg in Bitburg stammt. Ortsvorsteherin in Irsch ist Margret Berger. (red)/Tv-Foto: Klaus Kimmling

Mehr von Volksfreund