1. Region
  2. Vulkaneifel

Blaulicht Gerolstein: Zwei Verletzte nach frontalem Autounfall

Blaulicht : Frontalcrash am Ortseingang: Zwei Schwerverletzte nach Autounfall in Gerolstein

Eine 48-jährige Autofahrerin kam laut Polizei kurz vor Gerolstein nach links von der Fahrbahn ab. Dann krachte sie frontal in das entgegenkommende Auto eines 48-jährigen Mannes. Beide mussten sofort ins Krankenhaus.

Zu dem Unfall kam es gestern Nachmittag gegen 16 Uhr. Die 59-jährige Fahrzeugführerin aus dem Bereich der Verbandsgemeinde (VG) Gerolstein war mit Auto auf der Bundesstraße 410 von Pelm kommend in Richtung Gerolstein unterwegs.

Wie es zu dem Unfall in Gerolstein gekommen ist

Im Bereich des Ortseingangs von Gerolstein kam sie aus bisher unbekannten Gründen nach links von ihrer Fahrspur ab und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden 48-jährigen Fahrzeugführer aus dem Bereich der VG Daun, so die Beschreibung der Polizei.

10.000 Euro Schaden nach Unfall - Beide Autos mussten abgeschleppt werden

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in einem Gesamtwert von etwa 10.000 Euro, so dass die Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Beide Unfallteilnehmer wurden schwer verletzt und mussten sofort ins Krankenhaus

Beide, glücklicherweise alleine im Fahrzeug befindlichen Fahrzeugführer wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Straßensperrung nach Unfall hat zu Stau geführt

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Unfallstelle vollständig gesperrt. Der sich ergebende Stau sowohl in Richtung Pelm, als auch in Richtung Gerolstein wurde weitestgehend um- und abgeleitet, dennoch kam es zu einem deutlichen Rückstau von Fahrzeugen.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Gerolstein, der Rettungsdienst, sowie die Beamten der Polizeiwache Gerolstein.