Wettbewerb Schüler aus Daun helfen blinden Menschen im Nahverkehr

Daun/Düsseldorf · (red) In Bus und Bahn ist es für Sehbehinderte und Blinde oft nicht leicht, die Durchsagen zu verstehen. Helena (17), Nils (16), Raja (16) und Tobias (16) vom Dauner Thomas-Morus-Gymnasium entwickelten mit ihrer Idee „Heimdall“ eine Lösung dafür: Ein Gerät zeigt mit maschinellen Pins die Haltestellen in Blindenschrift an und ergänzt so die akustischen Durchsagen. Im Landes­entscheid Düsseldorf des Wettbewerbs business@school, der digital stattfand, belegten die vier damit den zweiten Platz.

 Helena, Nils, Raja und Tobias vom Thomas-Morus-Gymnasium in Daun entwickelten mit ihrer Idee „Heimdall“ eine Lösung für blinde Menschen in Bus und Bahn.

Helena, Nils, Raja und Tobias vom Thomas-Morus-Gymnasium in Daun entwickelten mit ihrer Idee „Heimdall“ eine Lösung für blinde Menschen in Bus und Bahn.

Foto: Thomas-Morus-Gymnasium Daun

Foto: Thomas-Morus-Gymnasium Daun