1. Region
  2. Vulkaneifel

Blutwurst gegen Bindungsangst

Blutwurst gegen Bindungsangst

DAUN. (HG) Ein echter Leckerbissen präsentierte sich mit der Band "basta" im ausverkauften Forum Daun. Initiator des Konzertes war der Verein zur Förderung der Jugendarbeit im Landkreis Daun.

Das war einfach Spitze, was die fünf Jungs von "basta" im Forum Daun vor rund 540 Gästen boten. Das siebte Konzert des Vereins zur Förderung der Jugendarbeit im Landkreis Daun erfüllte alle Erwartungen, ja, sie wurden sogar übertroffen. "Die Jungs sind richtig gut, ich habe sie schon mehrfach in Bonn gehört. Ihre Texte sind aus dem Leben gegriffen, und man merkt, dass sie selbst Spaß an ihren Stücken haben", beschreibt Sonja Leinen aus Verschneid das "basta"- Lebensgefühl. Die Referenzen der Gruppe können sich auch sehen lassen, obwohl sie in der Eifel jetzt erst ihren ersten Auftritt hatten. Ausverkaufte Konzerte in der Kölner Philharmonie, in der Kölner Oper, vor 120 000 Jugendlichen beim Weltjugendtag in Köln und im Fernsehen ließen aber doch manchen Besucher ahnen, was da an Gutem im Forum Daun geboten wird.Premiere eines echten Geheimtipps

Die guten Kritiken hatten sich offensichtlich herumgesprochen und so war auch das Forum Daun ausverkauft. "Es ist ein Wahnsinn, wir hätten noch weitere 100 Karten verkaufen können", sagte Heinz-Peter Hoffmann, Pressesprecher der Kreisverwaltung Daun. A-Cappella Gesang mit Witz, Komik und Pointen, eingepackt in manchmal poppige Musik und ein paar Klänge à la "Comedian Harmonists", das alles serviert in einer abwechslungsreichen Show - das ist das Markenzeichen der jungen Band. "basta", das sind René Overmann, Werner Adelmann, William Wahl, Andreas Hardegen und Thomas Aydintan. Im Jahr 2000 schlossen sich die fünf zusammen und gaben ihr erstes Konzert. Daraus ist inzwischen ein echter Geheimtipp geworden, der jeden begeistert. Im Forum Daun gab es zuerst einmal eine Lektion, was überhaupt A-Cappella ist. "Wir spielen nicht ohne Musikinstrumente, weil wir es nicht können, sondern weil wir es so wollen", erklärte William Wahl mit launischen Worten die Beweggründe für ihren Stil. "basta", das sind auch fünf Schelme in ihrer speziellen Art, die über Bindungsangst, Liebe, Frauen, Liebeskummer, Sex, Feng- Shui, Alleinunterhalter (wobei das Wort hier einen besonderen Stellenwert bekommt), Disco und Blutwurst singen, aber auch eine musikalische Geisterbeschwörung, ein Gangsta-Rap und romantische Songs gehören zu ihrem Repertoire. Auf jeden Fall gibt es immer viel zu lachen für die Zuschauer, die sich den ganzen Abend lang prächtig amüsieren.