Brandstifter noch immer nicht gefasst

Brandstifter noch immer nicht gefasst

Gerolstein. (mh) Die Polizei hat noch immer keinen Hinweis auf den oder die Brandstifter, die am Samstag gegen 22 Uhr im Flur des vierten Stocks eines siebenstöckigen Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße in Gerolstein eine knapp einen Meter große Holzskulptur angesteckt haben. Kriminalhauptkommissar Nikolaus Bramer von der Polizei Daun sagt: "Es wurde zwar ein Lappen sichergestellt, der dort nicht hingehört.

Ob er aber wirklich mit Brandbeschleuniger getränkt war, müssen die Kriminaltechniker noch herausfinden."

Ob die Streitigkeiten zwischen den Mietern, vor deren Tür das Feuer gelegt worden war, und den Mietern in einem anderen Stock mit dem Brand in Verbindung stehten, werde noch untersucht. Klar ist für Bramer jedoch: "Im Flur befand sich kaum brennbares Material. Das spricht dagegen, dass es hätte zu einer Katstrophe kommen können." Eine Gefährdung von anderen Bewohnern durch Rauchgas habe jedoch bestanden, so der Polizist. Der Bewohner, der den Brand gelöscht hatte, musste jedoch nur ambulant behandelt werden.

Laut Willi Hoffmann, seit 14 Jahren Chef der Polizeiwache in Gerolstein, hat es während seiner Amtszeit in der Brunnenstadt einen ähnlich gelagerten Fall von Brandstiftung bislang nicht gegeben. Das Haus ist ihm und seinen Kollegen jedoch bestens bekannt. Hoffmann sagt: "Da sind wir beinahe täglich, um bei familiären Problemen einzugreifen und Streitigkeiten zu schlichten."

Hinweise: Polizei Daun, Telefon 06592/96260

Mehr von Volksfreund