Bundestagswahl: Noch ist Jenssen einziger SPD-Bewerber

Gerolstein/Daun/Wittlich · Der vom Vorstand des SPD-Kreisverbands Vulkaneifel als Kandidat für die Bundestagswahl 2013 vorgeschlagene Jens Jenssen (32) aus Daun ist bislang der einzige SPD-Bewerber im Wahlkreis 203. Wie die beiden Vorsitzenden der SPD-Kreisverbände Bernkastel-Wittlich, Bettina Brück, und Eifelkreis Bitburg-Prüm, Monika Fink, auf TV-Anfrage mitteilen, hat sich bei ihnen bislang kein Bewerber gemeldet. In den drei Kreisverbänden war vereinbart worden, dass die Ortsvereine ihre Kandidaten bis zu dem Sommerferien nennen.

Die endgültige Entscheidung, wer für die SPD antritt, fällt die Wahlkreiskonferenz im Oktober in Prüm. An der nehmen Delegierte aus allen drei Kreisverbänden teil. Bewerber können sich aber noch bei der Sitzung melden. Monika Fink sagt: "Unserem Kreisvorstand war bereits bekannt, dass Jens Jenssen vorgeschlagen wird." Sie werde nach den Ferien eine Kreisvorstandsitzung einberufen, auf der das weitere Vorgehen besprochen werde. Bettina Brück sagt über Jens Jenssen: "Ich schätze ihn sehr. Jens ist ein junger begabter und sympathischer Sozialdemokrat, der bereits einige Erfahrung und einen guten politischen Instinkt hat." Eine offizielle Empfehlung, wer unterstützt wird, wird der Kreisverband aber erst kurz vor der Wahlkreiskonferenz geben. mh

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort