Bundeswehr hautnah erlebt

Bundeswehr hautnah erlebt

22 Schüler, Auszubildende und Studenten sind der Einladung des Führungsunterstützungsbataillons 281 zum IT-Info-Camp in der Eifelkaserne in Gerolstein gefolgt. Vier Tage lang erlebten sie hautnah die Bundeswehr und machten sich ein Bild von der Arbeit der Führungsunterstützer, den Informationstechnikern der Bundeswehr.

Gerolstein. 22 junge Menschen haben sich vier Tage lang in richtige Soldaten verwandelt. Sie nahmen am IT-Info-Camp in der Eifelkaserne in Gerolstein teil. Von Oberstleutnant Christian Sohns, Kommandeur des Führungsunterstützungsbataillons 281, erfuhren die neuen "Soldaten" alles Wesentliche über den Bundeswehr-Standort Gerolstein. Auch lernten sie ihre Gruppenführer kennen.
An den folgenden Tagen erfuhren die Teilnehmer, wie Soldaten in der freien Natur leben. Auch Einblicke in die Sanitätsausbildung wurden gewährt sowie eine Ausbildung mit Karte und Kompass. Zudem wurde der Bereich der Informations- und Datenverarbeitung vorgestellt. Die Überquerung der Hindernisbahn und ein Basis-Fitness-Test waren ebenso Bestandteil der Schnuppertage.
Das nächste Camp wird vom 10 bis 14. Oktober stattfinden. red