1. Region
  2. Vulkaneifel

Cabrio-Wetter zur Autoschau in Gerolstein

Cabrio-Wetter zur Autoschau in Gerolstein

Unter dem Motto "Frühlingserwachen" hat der Gewerbeverein GeroTeam zum verkaufsoffenen Sonntag eingeladen - und das Motto war Programm: Bei schönstem Wetter zog es Tausende Besucher nach Gerolstein.

Gerolstein. Offene Geschäfte, Rabatte, hunderte von Autos, Kundenaktionen und ein Bombenwetter: Hans Hermann Grewe, der Vorsitzende des Gewerbevereins GeroTeams, ist sichtlich zufrieden über den Strom an Besuchern, der sich vom Brunnen-Platz bis zum Flecken durch die Hauptstrasse schiebt. "Das ist überwältigend, da hat der Frühling eine Punktlandung hingelegt", sagt Grewe. Das GeroTeam, das den verkaufsoffenen Sonntag samt Autoschau unter dem Motto "Frühlingserwachen" veranstaltet, hat das schöne Wetter verdient - allzu oft mussten sich die Besucher in den vergangenen Jahren mit Minusgraden und Schneeschauern begnügen. Doch in diesem Jahr lässt es sich nicht nur im T-Shirt durch die Geschäfte flanieren, auch vor dem Eiscafé am Rondellplatz hat sich eine stattliche Schlange gebildet. Lächelnde Gesichter, wohin man auch schaut, zufriedene Gesichter bei den Geschäftsleuten: "Ich habe eben erst geöffnet", sagt Gabriele Schüßler, Inhaberin des Modehauses Paris am Rondellplatz. "Aber so, wie es aussieht wird das ein toller Tag."
Unten am Brunnenplatz strahlt Josef Marien, Inhaber des gleichnamigen Autohauses in Dohm-Lammersdorf mit der Sonne um die Wette: "Wir freuen uns über die vielen Interessenten, die wir heute beraten können. Wie sich dieser Tag letztendlich geschäftlich auswirkt, das können wir erst in naher Zukunft wirklich auswerten - aber es sieht gut aus." Auch Harald Glandien vom Autohaus Mais-Glandien ist zufrieden. "Nein, Cabrios haben wir heute nicht hier", sagt er und lacht. "Aber wir führen viele interessante Kundengespräche. Leider ist der Platz ein wenig begrenzt, so dass wir nicht alle unsere Modelle zeigen können - aber der Tag ist wirklich viel versprechend."
Die Kundschaft genießt den Verkaufsoffenen Sonntag und die Möglichkeit, sich ohne Zittern und Bibern in aller Ruhe die neuesten Automodelle anzuschauen: "Wir sind Audi-Fans" sagen Elena Saryceva und Friedrich Wiegel. "Bei diesem tollen Wetter macht es einfach Spaß, sich umzuschauen und beraten zu lassen", sagen sie. Rund ein Dutzend Autohäuser stellen an diesem Sonntag aus, zum ersten Mal sind auch Landmaschinen vertreten: Brandneue und PS-starke Traktoren sind auch für die Jüngsten unter den Besuchern ein Augenschmaus - besonders dann, wenn das Führerhaus mit seiner schier unendlichen Anzahl an Hebeln und Knöpfen zur Besichtigung offen steht. Eric und Jan, beide zwölf Jahre alt, nehmen das Angebot gerne in Anspruch: "Wir wollen Bauern werden", sagen die Jungs. "So einen Trecker brauchen wir auch."