1. Region
  2. Vulkaneifel

Caritas Westeifel berät Schuldner

„Uns geht es um die Menschen hinter den Schulden“ : Caritasverband fordert den Ausbau der Beratung für Menschen in finanzieller Not

Der Caritasverband Westeifel fordert den Ausbau der Beratung für Menschen in finanzieller Not.

 Die Schuldnerberatung muss bedarfsgerecht ausgebaut werden, um der seit Beginn der Corona-Pandemie zunehmenden Anzahl verschuldeter Menschen besser helfen zu können. Das fordert Andreas Rötering, Fachbereichsleiter beim Caritasverband Westeifel. Denn in allen sozialen Schichten nehme die Verschuldung zu. „Soziale Schuldnerberatung, die unsere Beratungsstellen anbieten, hat den gesamten Menschen in seinem sozialen Umfeld im Blick. Das macht auch den Erfolg dieses Ansatzes aus, den zahlreiche Studien belegen“, sagt er. Verschuldung schränke die Lebensgrundlage vieler Menschen ein. Das sei nicht nur ein finanzielles Problem. „Uns geht es um die Menschen hinter den Schulden, so wie es auch das Motto der Aktionswoche ausdrückt. Verschuldung ist immer auch eine menschliche Katastrophe.“

Nach Schätzungen sind – auch infolge der Corona-Pandemie – zwei Millionen Solo-Selbstständige und Freiberufler von Überschuldung bedroht. „Viele Existenzen sind finanziell prekär aufgestellt. Wir sprechen da mittlerweile nicht mehr nur über Empfänger von Grundsicherung und im Niedriglohnsektor Beschäftigte. Jetzt drohen auch Menschen in Verschuldung zu geraten, die es vorher niemals für möglich gehalten hätten“, so Rötering. „Ein nicht ausreichendes Netz von Schuldnerberatungsstellen, das nicht auskömmlich finanziert ist, kommt die Kommunen am Ende teurer zu stehen. Jeder Verschuldete, dem nicht gut geholfen werden kann, droht eine zusätzliche Belastung für die Kommunen bei der Sozialhilfe zu werden“, sagt er.

Daher müsse ein Rechtsanspruch auf Schuldnerberatung für alle ins Gesetz geschrieben werden, fordert der Fachbereichsleiter. Die Schuldnerberatung der Caritas begrüße die jüngste Reform des Insolvenzrechtes, nach der es möglich sei, nach drei Jahren eine Schuldenbefreiung zu erhalten. Weitere Reformen seien aber notwendig.

 Der Schuldnerberatung beim Caritasverband steht allen Privatpersonen und Familien offen, die in der Region Westeifel, also in den Landkreisen Bitburg-Prüm und Daun, ihren Wohnsitz haben. Die Beratung steht auch ehemals Selbstständigen offen. Termine finden nur nach vorheriger Vereinbarung statt.

Infos zur Schuldner- und Insolvenzberatung bei der Caritas in Bitburg unter Telefon 06561/9671-0.