Carsten Meyer ist in Mehren als Diakon geweiht worden

Mehren : Carsten Meyer auf dem Weg zur Weihe als Pfarrer

Der Priesteramtskandidat Carsten Mayer aus Mehren ist in Trier zum Diakon geweiht worden und hat anschließend in einem Gottesdienst in seiner Heimatpfarrkirche assistiert und die Predigt gehalten.

An „Christkönig“ blühe das katholische Herz richtig auf, sagt Carsten Mayer zu Beginn seiner Predigt mit Blick auf den Festtag, an dem er seinen ersten Gottesdienst nach der Diakonenweihe feiert und daran mitwirkt. Da werde Christus als König gefeiert – nach einer Idee von Papst Pius XI. (1857 – 1939) seit dem Jahr 1925, um den  aufkommenden politischen Bewegungen Nationalsozialismus und Kommunismus kirchlich etwas entgegen zu setzen. Doch sei Jesus Christus kein typischer König, betont der junge Geistliche. Und erklärt: „Er lässt sich nicht bedienen, er wohnt nicht in einem Palast, sein Thron ist das Kreuz.“ Mit der Diakonenweihe erinnere die Kirche die Theologen auf dem Weg zur Priesterweihe daran, dass die Nachfolge Jesu in erster Linie im Dienen bestehe, sagt er.

Am Tag zuvor sind Carsten Mayer und sechs weitere Priesteramtskandidaten im Trierer Dom von Weihbischof Robert Brahm zu Diakonen geweiht worden. Dies ist die Vorstufe zur Priesterweihe, die für Pfingstsamstag 2020 geplant ist.

An der Seite des neu geweihten Diakons Carsten Mayer (Zweiter von links) sind im Gottesdienst in der Mehrener Pfarrkirche: (von links) die Diakone Bernhard Saxler und Andreas Maria Baumeister sowie Kaplan Peter Zillgen und (am Altar sitzend) Pastor Dieter Remy. Foto: Brigitte Bettscheider
Nach dem ersten Gottesdienst als neu geweihter Diakon in seiner Heimatpfarrkirche wünschen die Mehrener Carsten Mayer Glück und Segen. Foto: Brigitte Bettscheider

Der Gottesdienst in der St.-Matthias-Pfarrkirche Mehren ist gut besucht. Der Pfarrer Dieter Remy nennt Carsten Mayer einen „Mehrener Jungen“ und verspricht ihm, ihn auf dem Weg zum Priestertum im Gebet zu begleiten. Die Diakone Bernhard Saxler (Utzerath) und Andreas Maria Baumeister (Strohn) sowie der aus Gillenfeld stammende Peter Zillgen, der zurzeit Kaplan im saarländischen Neunkirchen ist, sind als Wegbegleiter an seiner Seite. Der Musikverein unter Leitung von Heiko Krämer trägt mit seinen Klängen zur Festlichkeit des Gottesdienstes bei. Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Jutta Schüller gratuliert Carsten Mayer im Namen der Pfarrgemeinde – wo er Messdiener war und in der kirchlichen Jugendarbeit aktiv und Mitglied des Pfarrgemeinderates. Das Abitur hatte er am Thomas-Morus-Gymnasium in Daun gemacht, das Theologiestudium in Trier und in Frankfurt am Main absolviert. Zurzeit ist der 27-Jährige als „Theologe im Praktikum“ in der Pfarreiengemeinschaft Andernach tätig.

Mehr von Volksfreund