1. Region
  2. Vulkaneifel

Chor singt "über alle Grenzen" hinweg

Chor singt "über alle Grenzen" hinweg

Der Chor der St. Antonius-Engel Roth gastiert am Sonntag, 23. Oktober, im Niederbettinger Eifel-dom. Verstärkt werden die Engel dabei vom Männerchor St. Hubertus aus Duppach. Das Motto des Konzerts "Über alle Grenzen" ist dabei auf mindestens drei verschiedene Weisen zu verstehen. .

Niederbettingen. "Über alle Grenzen" lautet das Motto eines Konzerts der St. Antonius-Engel Roth am Sonntag, 23. Oktober, in der Pfarrkirche in Niederbettingen. Das Konzert beginnt um 17 Uhr.
Dabei ist der Titel "Über alle Grenzen" mehrdeutig zu verstehen: Nicht nur überwindet der Chor unter der Leitung von Annegret Kuhl mit diesem vierten Konzert im Niederbettinger Eifeldom kirchliche und kommunale Grenzen, auch musikalisch werden Grenzen überschritten: im breitgefächerten Repertoire des Chors finden sich neben klassisch-traditionellen Stücken nämlich auch Lieder aus Musicals, Rock-, Pop- und Gospelsongs. Und auch eine dritte Grenze soll mit dem Konzert überschritten werden, denn die St. Antonius-Engel wollen das derzeit medial allgegenwärtige Thema der Flüchtlinge und der hilfesuchenden Menschen, die aus Kriegs- und Krisengebieten, wie aus dem Nahen Osten und aus Afrika, auf der ganzen Welt über die Grenze nach Deutschland kommen, musikalisch verarbeiten.
Die St. Antonius-Engel setzen sich aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zusammen - das jüngste Mitglied des Chors ist fünf Jahre alt, das älteste 66. Auf dem Konzert in Niederbettingen wird der Chor außerdem vom 19-köpfigen Männerchor St. Hubertus aus Duppach unterstützt. red