1. Region
  2. Vulkaneifel

Chorverband feiert Jubiläum

Chorverband feiert Jubiläum

Als Sängerkreis ist der "Chorverband Vulkaneifel Daun" 1952 gegründet worden. Heute gehören dem Verband 20 Chöre mit 550 Aktiven an. Einmalig in Rheinland-Pfalz: Zwei Frauen haben den Vorsitz und die Kreischorleitung inne. Am 3. Oktober wird Jubiläum gefeiert.

Daun. Eigentlich war es eine Neugründung, als der "Sängerkreis Daun" im Januar 1952 aus der Taufe gehoben und unter den Vorsitz von Jakob Siebenmorgen gestellt wurde. Denn schon 1933 hatte es einen Sängerkreis gegeben, dem aber kriegsbedingt nur eine kurze Dauer vergönnt war. Richtig in Schwung kam der Sängerkreis einige Jahre nach der Gründung mit dem Beschluss, jährliche Chorfeste zu veranstalten. Längst sind sie fester Programmpunkt des Verbands, und mehr als 50 sind in der Chronik verzeichnet - vom ersten 1958 in Lissendorf bis zum diesjährigen vor wenigen Wochen in Bodenbach. Als es galt, das Fest attraktiver zu gestalten, reagierte der Verband flexibel: Seit 1995 werden die Kreischorfeste statt in Sälen, Turnhallen oder Zelten im jährlichen Wechsel als geistliche oder weltliche Konzerte in Kirchen und Bürgerhäusern ausgetragen.
"Eine Lösung, die sich bewährt hat", erklärt Ursula Kampke, die seit beinahe zwei Jahrzehnten Vorsitzende des Kreischorverbands ist (siehe Hintergrund). Sie erinnert an besondere Ereignisse in Daun: die zentrale Feier für Rheinland-Pfalz zur Verleihung der Zelter-Plakette 1989, die Sängertage 1990 und 2002, den Frauenchortag 1995 und die Regionalkonzerte 2000 und 2006 des Sängerbunds Rheinland-Pfalz. Der Verband organisierte Leistungssingen (2000 und 2008) und hielt 2004 ein vielbeachtetes Stimmbildungsseminar ab. Einmal im Jahr ist Sängertag, was der Jahreshauptversammlung eines Vereins entspricht.
Hauptanliegen des Verbands ist es, den Chorgesang als kulturelle Gemeinschaftsaufgabe zu fördern und zu erhalten, allen voran bei den 20 Mitgliedschören mit etwa 550 Aktiven, darunter knapp 200 Kinder und Jugendliche. "Eine stolze Zahl auf den ersten Blick", räumt Ursula Kampke ein. Dabei sei der Nachwuchsmangel ein großes Problem. "Ab einem gewissen Alter gehen uns die Jugendlichen verloren, weil sie wegen Ausbildung oder Studium die Vulkaneifel verlassen oder das Chorsingen aus Zeitmangel aufgeben", bedauert die Vorsitzende. Zudem habe sich das Freizeitverhalten so verändert, dass auch unter den Erwachsenen die Bereitschaft, sich an einen Chor zu binden, deutlich nachgelassen habe.
Der Festakt zum Jubiläum ist am Mittwoch, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit), um 15 Uhr im Forum Daun. Musikalisch wirken mit: das Saxofon-Ensemble der Musikschule Landkreis Vulkaneifel, die Kinderchöre Dockweiler und Grundschule Hillesheim, der Junge Chor Bongard, der Gemischte Chor Dockweiler und die Chorgemeinschaft Leudersdorf-Niederehe. Alle Freunde des Chorgesangs sind eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Extra

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzende und Frauenreferentin Ursula Kampke (Daun); stellvertretender Vorsitzender Horst Wirtz (Üxheim-Niederehe); Geschäftsführer Richard Esch (Hillesheim); Kreischorleiterin Ute Betten (Dreis-Brück); Jugendreferentin Judith Gilles (Bongard); Beisitzer Alois Probst (Üxheim-Niederehe), Christiane Maier (Dreis-Brück) und Josef Mayer (Gillenfeld); Kassenprüfer Helge Gruber (Gillenfeld); Ehrenvorsitzender Klaus Hein (Daun). bb Kontakt und Info: Ursula Kampke, Daun, Telefon 06592/4087, E-Mail: ursulakampke@aol.com.Extra

Ursula Kampke (73) stammt aus einer musikalischen Dauner Familie und sang als Kind im Schulchor. Seit dem Sängertag in Strohn 1993 ist Kampke Vorsitzende des Chorverbands Vulkaneifel und damit landesweit dienstälteste Frau in einer Vorstandsposition. Dass es in dem Chorverband des Landkreises Vulkaneifel mit Kreischorleiterin Ute Betten eine weitere Frau im Vorstand gibt, ist einmalig in Rheinland-Pfalz. Als Vorsitzende brach Ursula Kampke mit einer Jahrhunderttradition, als sie kraft Amtes als erste Frau an einem "Herrenessen" des Männergesangvereins Daun teilnahm - "keineswegs selbstverständlich und auch nicht ohne Diskussionen", erinnert sie sich. Neben ihrer Vorstandstätigkeit ist sie im Gemischten Chor Dockweiler und in einer Trommelgruppe aktiv sowie im Vorstand der Musikschule Landkreis Vulkaneifel tätig. "Gesang und Musik sind meine Hobbys", erklärt sie und betont: "Wir arbeiten im Vorstand hervorragend zusammen." bb