1. Region
  2. Vulkaneifel

Clara Viebig Thema bei literarischem Treffen

Clara Viebig Thema bei literarischem Treffen

Unter dem Titel "Clara Viebig - Ein langes Leben für die Literatur" findet am Freitag, 1. Juli, ein literarisches Treffen mit Lesung im Café Alt Sarresdorf in Gerolstein statt.Christel Aretz und Peter Kämmereit präsentieren Leben und Werk von Clara Viebig, die am 17. Juli 1860 in Trier geboren wurde.

Clara Viebig wurde mit 37 Jahren Schriftstellerin der Moderne und war zu Anfang des 20. Jahrhunderts eine der erfolgreichsten und meist gelesenen Autorinnen. Sie hatte die Höhen und Tiefen einer ganzen Epoche deutscher Geschichte von der Reichsgründung 1871 bis zur Gründung von zwei deutschen Staaten nach dem Zweiten Weltkrieg erlebt. 92-jährig starb sie im Jahr 1952.
Durch ihren Eifelroman "Das Weiberdorf" entfachte sie damals einen großen Skandal. Nach Pittchen, einer Hauptfigur des Romans, schrieb sie ein Theaterstück, das die Gerolsteiner Burgschauspieler im August auf der Löwenburg aufführen werden.
Der Eintritt zur Lesung ist frei. red