Comedy, Kabarett, Musik und mehr

Comedy, Kabarett, Musik und mehr

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr bietet der Lokschuppen Gerolstein in diesem Jahr ein Programm an Musik, Comedy und Klassik.

Gerolstein. (red) Ein legendärer Start kündigt sich mit den "Men in Blues" am Samstag, 22. Januar, 20 Uhr, an. Dahinter verbergen sich Ex-BAP-Gitarrist Klaus "Major" Heuser und Blues-Legende Richard Bargel mit Highlights aus der Welt des Blues.

Weiter geht es mit dem Gewinner des "Deutschen Comedy Preises" Johann König und seinem Programm "Total Bock auf Remmi Demmi" am Samstag, 29. Januar, 20 Uhr.

Am Samstag, 19. Februar, ergänzen Comedian Knacki Deuser und die Band Nightwash ihre Auftrittsreihe in der Loft-Lounge um einen weiteren Auftritt.

Im Anschluss daran setzt sich die Comedy- und Kabarett-Riege mit Urban Priol aus "Neues aus der Anstalt" am Freitag, 1. April, 20.30 Uhr, fort.

Ihm folgt sein Kollege Jochen Malmsheimer am Sonntag, 17. Juni, 20 Uhr, mit dem Programm "Ich bin kein Tag für eine Nacht".

Ebenfalls mit dabei ist Götz Alsmann: Am Dienstag, 17. Mai, 20 Uhr, stellt er unter dem Titel "Herrenabend - Eine Lesung mit Musik und gewagten Bildern" Herrenmagazine der 40er und 50er Jahre vor.

Weiterhin ertönt zum ersten Mal Klassik auf dem historischen Gelände: Das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz gastiert am Sonntag, 1. Mai, mit mehr als 90 jungen Musikern im Lokschuppen und stellt bekannte klassische Werke vor.

Weitere Termine: 10. Juni, Bläck Fööss; 29. Oktober, Kay Ray mit "Haarscharf Volume 2"; 19. November, Klaus Jürgen Knacki Deuser mit "Mist, mir geht's gut"; 3. Dezember, Nightwash mit Klaus Jürgen Knacki Deuser.

Unter dem Titel "Die Eisenbahn in Gerolstein" gibt es eine Reihe von Dia-Vorträgen in der Loft-Lounge des Lokschuppens Gerolstein. Über die Eisenbahngeschichte in Gerolstein von 1986 bis 1990 berichtet Hermann Grüter am 5. Februar, 15.15 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Termine sind am Samstag, 19. Februar, 15.15 Uhr, zum "(N)Ostalgie - die Reichsbahn kurz nach der Wende", und am Samstag, 5. März, zum Thema "Dampflokabschied bei der Deutschen Bundesbahn 1977".

Dass bereits die Anreise zum Lokschuppen Gerolstein zum Erlebnis wird, sollen historische Schienenbusse garantieren, die allen Besuchern als Transportmittel dienen: Vom Bahnhof Gerolstein aus, wo sich große Parkplätze befinden, bringen die "roten Brummer" die Besucher zum Hausbahnsteig des Lokschuppens und zurück.

Infos und Videos zu den Künstlern online unter www.lokschuppen-gerolstein.de. Kontakt: Bahnbetriebswerk Gerolstein gGmbH, Kasselburger Weg 16, Gerolstein, Telefon 06591/94998740; Fax 06591/94998749.

Karten (außer Diavorträge) in den TV-Service-Centern Trier, Bitburg und Wittlich, unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996 sowie unter www.volksfreund.de/tickets

Mehr von Volksfreund