1. Region
  2. Vulkaneifel

Corona im Vulkaneifelkreis: Drei weitere Heimbewohner sterben

Aktuelle Fallzahlen : Drei weitere Senioren sterben im Vulkaneifelkreis an Corona

Drei weitere Todesopfer in Zusammenhang mit Corona sind im Vulkaneifelkreis an diesem Wochenende zu beklagen: Laut Gesundheitsamt sind ein 96-jähriger, ein 94-jähriger und ein 88-jähriger Bewohner des Alten- und Pflegeheims Maternus Seniorenzentrum „Am Auberg“ in Gerolstein gestorben.

Drei weitere Menschen sind am Wochenende in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion im Kreis gestorben. Sie waren alle im Maternus Seniorenzentrum „Am Auberg“ in Gerolstein untergebracht, wo es seit anderthalb Wochen eine hohe Zahl an Infektionen unter Bewohner und Mitarbeitern gibt und wo seit einer Woche die Bundeswehr aushilft. Nachdem von Freitag auf Samstag ein 96-jähriger Bewohner in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben ist, meldete das Gesundheitsamt am Sonntag zwei weitere Todesopfer:  einen 88-jährigen sowie einen 94-jährigen Patienten. Seit Beginn der Pandemie gibt es bisher 25 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 im Kreis zu beklagen.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel hat von Freitag auf Samstag 20 sowie von Samsatg auf Sonntag weitere zwölf bestätigte Neuinfektionen mit Sars-Cov-2 gemeldet. Insgesamt handelt es sich um neue Einzelfälle und Infektionen im Bereich der engen Kontaktpersonen zu bereits positiv getesteten Fällen. Die Anzahl der bisher positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel erhöht sich somit auf insgesamt 907 Personen. Aus der häuslichen Isolation konnten nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang insgesamt 631 Personen entlassen werden.

 Stand Sonntag, 11 Uhr, sind aktuell 251 Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel akut an Covid-19 erkrankt. Davon befinden sich derzeit 17 Personen in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Vulkaneifel liegt heute bei 171,6.