1. Region
  2. Vulkaneifel

Corona-Pandemie Kreis Vulkaneifel: 261 Infektionen, Inzidenz über 2000

Pandemie : 261 Neuinfektionen am Wochenende im Kreis Vulkaneifel

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Sonntag leicht gesunken, liegt aber weiter über 2000.

Das Gesundheitsamt des Kreises Vulkaneifel hat am Wochenende insgesamt 261 Neuinfektionen gemeldet, 175 am Samstag und 86 am Sonntag. Damit sind bisher 9182 Menschen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

Stand Sonntag um 11 Uhr sind aktuell 1899 Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel akut an Covid-19 erkrankt. 18 der positiv getesteten Personen bedürfen laut Kreisverwaltung aktuell einer stationären Behandlung.

Aus der häuslichen Isolation oder Quarantäne konnten nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang insgesamt 7208 Personen entlassen werden, 121 Personen seit Samstag. Seit Beginn der Pandemie gibt es bisher 75 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen, teilt die Kreisverwaltung mit. Am Wochenende ist kein neuer Todesfall dazugekommen.

Insgesamt gab es im Landkreis Vulkaneifel in den letzten sieben Tagen 1349 bestätigte Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Vulkaneifel beträgt am Sonntag 2230,1 (Vortag: 2385,5).

Die für die Pandemiebekämpfung maßgebliche landesweite 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt am Sonntag bei 7,66 (Vortag 7,69) pro 100.000 Einwohner.