1. Region
  2. Vulkaneifel

Damit der Amtsschimmel nicht mehr so oft wiehert

Veranstaltung : Damit der Amtsschimmel nicht mehr so oft wiehert

Einfaches Angebot, große Wirkung: Der vom Beirat für Weiterbildung veranstaltete Workshop „Einfache Sprache“ ist auf großes Interesse gestoßen. Vertreter aus der Kreisverwaltung, des Deutschen Roten Kreuzes sowie viele Ehrenamtliche waren für einen halben Tag zusammengekommen, um künftig Amts- oder Behördendeutsch deutlich einfacher auszudrücken – und somit besser von den Menschen verstanden zu werden.

Referent Jürgen List von der Universität Koblenz-Landau zeigte, was „Einfache Sprache“ ausmacht: kurze Sätze, nur gängige Wörter,  einfache Satzstrukturen und wenig Kommata. Der Sprachstil ist betont einfach, verständlich und klar. Fremdwörter, schwer verständliche Stilfiguren, wie etwa Redewendungen oder Metaphern, werden in der Einfachen Sprache ebenso wenig benutzt wie ungebräuchliche bildhafte Wendungen sowie Anspielungen.  Im Anschluss an den Vortrag versuchten die Teilnehmer selbst, Behördendeutsch deutlich einfacher auszudrücken.

Das Fazit: Einfache Sprache kann den Umgang mit Bürgern vereinfachen und sollte daher soweit möglich angewendet werden. Eine  Fortsetzung ist erwünscht.