"Das passt doch"

In dem von dem Motorradclub (MC) Gremium Gerolstein (noch) genutzten Treffpunkt "Bad Boy Bunker" in der ehemaligen Drahtfabrik Oos zeigten sechs Mitglieder der Gruppe "Feldkunst" ihre Fotografien, Skulpturen und Gemälde.

Gerolstein. (bb) Der Weg zum "Bad Boy Bunker" ist verzwickt: entlang der legendären Reifenstapel, rostigen Rolltore und eingeworfenen Fensterscheiben. Schließlich in großen Lettern "Feldkunst" mit Pfeil nach links. Dort warten drei Motorradrocker. "Uns gehört das hier", sagt Dieter Esser, Chef des MC Gremium Gerolstein.

"Wir haben diesen Teil gemietet." Als die Leute von "Feldkunst" gefragt hätten, ob sie die Location für eine Ausstellung haben könnten, lautete die Reaktion: "Das passt doch.", finden Dieter Esser und seine zwei Kollegen, "denn Künstler sind genauso verrückt wie Motorradfahrer." Innen sind Inseln mit Bauzäunen aus Draht und Folie gebaut - je eine für die sechs Künstler.

Und wo sich sonst Tänzerinnen um die Stange winden, ist nun eine bizarre Komposition zu sehen - aus einer mit Stacheldraht umwundenen Frauenfigur von Sarah Advena, aus einem Tierskelett, das Toni Gölden-Brenner rot gefärbt und verfremdet hat, aus Rolf Simmerers Skulpturen "Chromosome" und einem großformatigen Collagenbild von Fritz Thiel. Rolf Simmerer wird später die Kunstausstellung "Feldversuche in der Drahtwarenfabrik" als "behutsames Einbringen unter Würdigung der Räume und der Stimmung" bezeichnen und das "Bespielen von Räumen wie diesen" zur Programmatik der "Feldkunst" erklären. Er wünsche sich eine Zeit mit tollen Gesprächen über Kunst und über die künstlerisch gestaltbare Zukunft der Drahtfabrik. "Nur und hauptsächlich aus solchen Gelegenheiten lassen sich neue Konzepte und Inspirationen entwickeln", sagte Simmerer und kündigte Livemusik von Artur Strarovsky und Adi Goebels (Köln) an. Dazu gab's stilecht Stubbis, serviert vom MC Gremium Gerolstein.

Feldkunst, Crumpsmühle 1, 54576 Hillesheim, Telefon 06593/996883, info@feldkunst.de, www.feldkunst.de.Extra Ausstellung: In der Drahtwarenfabrik Oos wurden unter dem Titel "Feldversuche der Gruppe Feldkunst" gezeigt: Skulpturen von Sarah Advena ( www.sarah-advena.de), Malerei von Uschi Brunen ( uschi.brunen@web.de), Malerei von Toni Gölden-Brenner ( art-toni@web.de),Fotografien und Skulpturen von Rolf Simmerer ( www.simmerer.de), Steinbildhauerei von Maria Sowietzki ( maria.sowietzki@gmx.de) und Malerei von Fritz Thiel ( www.fritz-thiel.de).