DAS PROGRAMM

RENNRADFAHRER: Am Samstag, 23. August, 8 Uhr, beginnt das 24-STUNDEN-JEDERMANN-RADRENNEN auf dem Nürburgring (inklusive Nordschleife). Eine medizinische Eingangskontrolle für alle Einzelstarter ist obligatorisch.

Für Eltern mit ihren Kindern sind am Samstag zwischen 10 und 14.30 Uhr FAMILIENFAHRTEN auf der Grand-Prix-Strecke mit den Fahrrädern möglich.JEDERMANN-RADRENNEN mit Zeitmessung über 156 Kilometer, 104 Kilometer, 83 Kilometer oder 52 Kilometer finden auf der Nordschleife und der Grand-Prix-Strecke statt (am Samstag). Auf der Nordschleife können die Teilnehmer des RADMARATHONS 208 Kilometer zurücklegen. Nach zehn Runden auf dem Parcours steht der Sieger fest (Samstag). RAD-TOURISTIK-FAHRTEN sind über 166, 104, 83 und 52 Kilometer möglich (Samstag). STERNFAHRT ZUM NÜRBURGRING am Samstag mit Wertungspunkten für Wertungskarteninhaber (keine Nutzung der Nordschleife)MOUNTAINBIKER: MARATHON : 106 Kilometer mit etwa 2700 Höhenmetern durch die Eifel mit der Hohen Acht (747 Meter) und der Nürburg (676 Meter) werden einmal durchfahren. Das integrierte Bergzeitfahren mit 28 Prozent Steigung auf 400 Metern ist auf der Steilstrecke der Nürburgring Nordschleife. Nachdem die Erstauflage des Nürburgring-Bike-Marathon im vergangenen Jahr im Rahmen des dritten Bike-Erlebnistages des RC Herschbroich ein voller Erfolg war, wird diesmal den Mountainbikern der gleiche Reiz auf leicht veränderter Strecke mit gesteigertem Niveau angeboten (Samstag). Dieses Bergzeitfahren wird auch auf der HALBMARATHONSTRECKE von rund 56 Kilometern mit 1200 Höhenmetern und auf der COUNTRY-TOUREN- FAHRT von rund 36 Kilometern mit 800 Höhenmetern angeboten (Samstag).SKATER: Geskatet werden kann am Samstag ab 15 Uhr auf der Grand-Prix-Strecke. Mehr Informationen zu den Rennen, den Startzeiten und den Preisen gibt es im Internet unter der Adresse www.rad-am-ring.de