MÜLL: Das Umweltmobil kommt

MÜLL : Das Umweltmobil kommt

(red) Abbeizmittel, Desinfektionsmittel, Energiesparlampen, Farbreste, Nagellack, Pflanzenschutzmittel, Toner und Verdünner finden in Haushalt, Garten und Garage Verwendung. Wie bei der Lagerung muss auch bei der Entsorgung beachtet werden, dass es sich hierbei um gefährliche Stoffe handelt.

So dürfen die Reste nicht über die graue Tonne  entsorgt werden, sondern müssen unvermischt, in Originalverpackungen oder geschlossenen, unzerbrechlichen Behältern als Problemabfall abgegeben werden. Der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.) bietet privaten Haushalten im Landkreis Vulkaneifel für haushaltsübliche Mengen einen kostenlosen Abholservice an. Voraussetzung ist eine Anmeldung am Abfall-Telefon (Telefon 0651/9491414, E-Mail abfalltelefon@art-trier.de) oder über das Online-Formular auf www.art-trier.de (Menüpunkt: Abholung anmelden). Die Anmeldungen für die Einsammlung im Herbst müssen bis zum 24. August eingegangen sein. Dabei müssen neben Namen, Vornamen, Anschrift und Telefonnummer auch die Art und Menge der Problem­abfälle angegeben werden. Bei Altöl ist die Menge auf 10 Liter pro Abgabetag und Haushalt begrenzt.

Angemeldete Abfälle werden in der Verbandsgemeinde (VG) Obere Kyll am 3. September, in der VG Hillesheim am 4. September, in der VG Gerolstein am 5. September, in der VG Kelberg am 10. September und in der VG Daun am 6. September abgeholt.  Je nachdem wie viele Anmeldungen aus der VG Daun eingehen, verteilt sich die Einsammlung auf zwei Abholtage. Deshalb sollten die Problemabfälle in der VG Daun vom 6. bis zum 7. September bereitstehen. Aus Sicherheitsgründen dürfen die Problemabfälle nicht an der Straße abgestellt werden.

Ist eine persönliche Übergabe nicht möglich, können die Problemabfälle in einem Karton ab 7 Uhr gut sichtbar im Bereich des Hauseingangs bereitgestellt werden. Zudem können sie jeden ersten Donnerstag im Monat von 10 bis 15 Uhr in der Umladestation Walsdorf abgegeben werden.