Dauerhafter Sonnenschein ermöglicht zügigen Baufortschritt

Dauerhafter Sonnenschein ermöglicht zügigen Baufortschritt

Dem Wetter sei Dank: Die Sanierungsarbeiten an der Brücke über die Lieser am Ortsausgang von Daun sind im Zeitplan. Es wird davon ausgegangen, dass die Arbeiten bis zum Wintereinbruch beendet sind. Solange müssen sich die Autofahrer aber noch an die halbseitige Straßensperrung gewöhnen.

Daun. Bei besten Witterungsbedingungen sanieren derzeit Enrico Kolbe (links) und Tobias Junk von der Firma BIS aus Wittlich die Brücke über die Lieser zwischen Tennis- und Minigolfplatz auf der Landesstraße 46 in Daun.
Nachdem das marode Bauwerk bereits abgedichtet worden ist, schalen die Arbeiter derzeit aufwendig den Gehwegstreifen auf einer Seite ein. "Bis Ende nächster Woche ist er fertig betoniert", sagt Junk.
Danach sind der gegenüberliegende Gehwegbereich, in den zudem ein Radweg integriert werden soll, und die Fahrbahn dran.
Geplant ist, dass die rund 150 000 Euro teure Gesamtsanierung des Bauwerks bis Ende Oktober abgeschlossen ist - auf jeden Fall aber bis zum Wintereinbruch. Solange müssen sich die Autofahrer weiterhin gedulden, denn bis zum Abschluss der Arbeiten wird der Verkehr wegen der halbseitigen Straßensperrung per Ampel geregelt. mh

Mehr von Volksfreund