Dauner Kino: Langes Warten auf die Premiere

Dauner Kino: Langes Warten auf die Premiere

DAUN. Weiter warten auf den ersten Film: Die ursprünglich für diesen Monat geplante Eröffnung des Kinos in Daun ist auf Ende März, Anfang April verschoben worden.

Die Filmfans in Daun und Umgebung müssen sich weiter gedulden. Die bereits mehrfach verschobene Eröffnung des Neubaus in der Leopoldstraße verzögert sich erneut. Waren ursprünglich die Termine kurz vor Weihnachten und im Januar genannt worden, heißt es nun: "Das Kino wird voraussichtlich Ende März, Anfang April eröffnet." So lautet die Aussage von Architekt Lothar Busert, der das Projekt betreut. Auf Anfrage des Trierischen Volksfreunds berichtet Busert, dass die aufwändige Elektro-Installation fast fertig sei. Abgeschhlossen sei der Einbau der Lüftung, weit fortgeschritten auch die Sanitär-Ausstattung. Ein "Meilenstein" auf dem Weg zum Abschluss der Bauarbeiten steht für diese Woche an: Die Fenster und Außentüren werden eingebaut. "Dann können wir damit beginnen, das Gebäude zu heizen. Das ist Voraussetzung dafür, dass im Innern auch mit dem Trockenbau begonnen werden kann", erläutert der Architekt die nächsten Schritte. Begonnen werden soll bald auch mit der Gestaltung der Fassade. Die Front des Neubaus zur Leopoldstraße und die Wand zur Verbandsgemeinde-Verwaltung gerichteten Wände werden verklinkert, der Rest wird verputzt. Bei der Realisierung des Projekts ist es immer wieder zu Verzögerungen gekommen. Als vor gut einem Jahr das Vorhaben bekannt wurde, war von einem Baubeginn im März 2003 die Rede, aber durch Probleme bei den Grundstücksverhandlungen und die verspäteten Abbrucharbeiten verzögerte sich der Start. Erst im Juni ging es dann richtig los mit dem Bau des Kinos, das vier Säle mit rund einer Gesamt-Zuschauerkapazität von knapp 500 Sitzen haben wird. Betreiben soll die neue Dauner Attraktion die Alfred Speiser Kinobetriebe GmbH mit Sitz im baden-württembergischen Weinheim an der Bergstraße. Die Firma betreibt Kinos vor allem im süddeutschen Raum (Hessen, Baden-Württemberg). Standorte gibt es unter anderem in Heidelberg, Aalen, Bensheim, Nürtingen und auch einen in Leipzig.