1. Region
  2. Vulkaneifel

Dauner Mädchenmannschaft spielt um die deutsche Meisterschaft

Dauner Mädchenmannschaft spielt um die deutsche Meisterschaft

Nachdem die Mädchen-Fußballmannschaft des Geschwister-Scholl-Gymnasiums (GSG) Daun in vier Turnierrunden in Rheinland-Pfalz ungeschlagen Landesmeister wurde, tritt sie nun begleitet von ihrem Trainer Arnold Feidt beim Bundesfinale im thüringischen Bad Blankenburg an.

Daun. Großer Erfolg für die Dauner Gymnasiastinnen: Die Mädchenmannschaft des GSG (gebildet aus Schülerinnen der 6. und 7. Klassen) vertritt als beste Schulmannschaft aus Rheinland-Pfalz das Bundesland und spielt in dieser Woche gegen die anderen 15 Landesmeister um die deutsche Meisterschaft in Bad Blankenburg. Dazu sind die Mädchen, begleitet von ihrem Trainer Arnold Feidt, nach Thüringen gereist, um sich dort mit den besten deutschen Schulfußballmannschaften zu messen.
Da der Deutsche Fußball Bund (DFB) der Veranstalter ist, wird im gleichen Spielmodus wie bei der Europameisterschaft der Profis gespielt: in vier Gruppen zu je vier Mannschaften.
In der Gruppe spielt jeder gegen jeden, danach ziehen die ersten beiden der Gruppen in die K.-o.-Runde ein und ermitteln dann in Viertel- und Halbfinale sowie dem Finale den Deutschen Schulfußball-Meister 2014.
Im Gegensatz zu den Profis ist zwischen den Spielen der Vorrunde und der Endrunde keine mehrtägige Pause, sondern die drei Vorrundenspiele werden montags und die Endrundenspiele komplett dienstags ausgetragen, allerdings in kürzeren Turnierspielen.
Dabei werden alle Plätze von 1 bis 16 ausgespielt.
Eine Besonderheit ist die Technikprüfung, die von allen Mannschaften vor jedem Spiel durchgeführt werden muss.
Es werden Dribbeln, Passen/Stoppen und Torschuss geprüft; der jeweilige Sieger der Technikprüfung beginnt dann das folgende Spiel mit einem 1:0-Vorsprung. Die Mannschaft des Dauner Gymnasiums hat sich intensiv durch diverse Trainingseinheiten und -spiele auf das Bundesfinale vorbereitet.
So gab es vor den Sommerferien ein zweitägiges Trainingslager, um möglichst gut gerüstet zu sein für das ganz große Ereignis "Deutsche Meisterschaft". red