1. Region
  2. Vulkaneifel

Dauner riss Polizisten fast mit in die Tiefe: Bundesgerichtshof hebt Urteil auf

Dauner riss Polizisten fast mit in die Tiefe: Bundesgerichtshof hebt Urteil auf

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat der Revision eines 40 Jahre alten Mannes aus Daun (Kreis Vulkaneifel) stattgegeben, der Fall muss noch einmal verhandelt werden. Das Landgericht Trier hatte den Mann im Dezember 2015 zu fünf Jahren Haft verurteilt und in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Hauptvorwurf: versuchter Totschlag. Hintergrund: Der Mann wollte im Mai vergangenen Jahres vom Dauner Viadukt springen und hätte dabei fast zwei Polizeibeamte mitgerissen. Der BGH begründet die Aufhebung damit, dass nicht alle Aspekte bei der Strafzumessung berücksichtigt worden seien, die für den Angeklagten hätten sprechen können.