Reise: Dauner Schüler drei Wochen in den USA

Reise : Dauner Schüler drei Wochen in den USA

(red)  30 Schüler des Thomas-Morus-Gymnasiums Daun haben drei Wochen lang den amerikanischen Bundesstaat Wisconsin besucht. Dabei nahmen sie an einem Programm des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz teil, das seit 18 Jahren am TMG durchgeführt wird und bereits über 300 TMGlern ermöglicht hat, den „American Dream“ hautnah zu erleben.

Während des Aufenthalts in den USA wurden die Schüler in Gastfamilien untergebracht und sie besuchten die High Schools in den Kleinstädten Lomira und Grafton. Dort konnten die deutschen Teilnehmer die amerikanische Kultur kennenlernen, wie zum Beispiel den Unterricht an einer amerikanischen Gesamtschule und das Homecoming mit Footballspiel und festlichem Ball.

Innerhalb ihres Programmes fuhren die Schüler unter anderem für drei Tage nach Chicago, der drittgrößten Stadt der Vereinigten Staaten. Dort besuchten sie die Aussichtsplattform des John Hancock Tower und sahen auf die zahlreichen Wolkenkratzer der „windy city“ herab.

Ebenfalls sehr aufregend für die TMGler war die Besichtigung des Stadions der Green Bay Packers. Dort erlebten sie hautnah die Geschichte des weltberühmten und mehrfach ausgezeichneten Football Teams und konnten daraufhin den Footballspielen sowohl der NFL (National Football League) als auch der High School besser folgen.

Die Schüler freuen sich jetzt schon auf den Besuch der Amerikaner, wenn sie im Sommer 2021 nach Deutschland kommen.
Foto: Claudia Poitiers