Dauner Soldaten bilden sich in Dresden politisch fort

Dauner Soldaten bilden sich in Dresden politisch fort

Daun/Dresden. (red) Eine mehrtägige Weiterbildungsfahrt nach Dresden haben 35 Soldaten des Fernmeldeaufklärungsabschnitts 931 absolviert. Ziel war es, die politische Bildung der Soldaten zu verbessern.

Die Teilnehmer machten eine Stadtführung mit, in der nicht nur die Geschichte Dresdens, sondern auch des Freistaates Sachsen vermittelt wurde, sie besuchten das militärhistorische Museum, die Festung Königsstein und die weltberühmte Frauenkirche.

Dresden ist für die Bundeswehr ohnehin ein bedeutender Standort: Dort befindet sich auch die Offizierschule des Heeres. Bereichert um viele Eindrücke kehrten die Soldaten in ihre Eifeler Heimat zurück.