| 20:39 Uhr

Den Ahnen auf der Spur: Niederehe hat ein Ortsfamilienbuch

 Viele Geschichten stecken hinter dem Ortsnamen „Niederehe“. Foto: Privat
Viele Geschichten stecken hinter dem Ortsnamen „Niederehe“. Foto: Privat FOTO: (e_gero )
Niederehe. Am 2. Oktober wird es vorgestellt, zur Niedereher Herbstkirmes: das neu erschienene Ortsfamilienbuch. Die 881 Seiten kosten 55 Euro.

Niederehe. Vorfahren gesucht? Das Ortsfamilienbuch für die Pfarrei Niederehe mit den Filialorten Heyroth, Kerpen und Loogh (1655 bis 1899) ist endlich erschienen. Hungersnöte, Krieg, Auswanderung, Seuchen - viele spannende Geschichten stecken hinter der Pfarrei Niederehe.
Petra Greis hat sich auf die Suche gemacht und Standesamtsunterlagen, Ortsfamilienbücher aus umliegenden Gemeinden, Totenzettelsammlungen sowie die Kirchenbücher der Pfarrei Niederehe ausgewertet. Über 13 000 Personen aus über 3 000 Familien sind im Ortsfamilienbuch Niederehe zusammengefasst. Die Zeitreise in die eigene Familiengeschichte kann also beginnen. Namens- und Ortsregister erleichtern die Suche.
Überdies werden Infos zur Auswanderung der Familien Lentzen und Hilgers in die USA geboten. Eine Ansichtskartensammlung von Niederehe sowie Recherchen zum Familiennamen Niederehe und den Bewohnern der Burg Kerpen beinhaltet das Werk ebenso. Das Buch erscheint im Hardcover-Einband mit 881 Seiten und kann für 55 Euro plus Versand bestellt werden. Vorab besteht die Möglichkeit, bei Ortsvorsteher Horst Wirtz in einem Ansichtsexemplar erste Einblicke und Eindrücke zu gewinnen. red