Densborner verbindet Musik mit Kunst

Densborner verbindet Musik mit Kunst

Er ist freischaffender Künstler, Musik- und Kunstpädagoge, Bildhauer und Musiker. Gemeinsam mit seiner Frau Sonja gibt André Käpper als Formation Steel & Wood Konzerte. Er bietet individuelle Weiterbildungen im musikalischen und künstlerischen Bereich, mobil vor Ort und nun auch im eigenen Atelier, das am Sonntag, 14. Juli, öffnet.

Densborn-Altenhof. Helles Licht durchflutet das Atelier. Verschiedene Gitarren, Flügel, Marimbaphone, aber auch exotische Trommeln in verschiedenen Größen und Formen, peruanische Cajones und karibische Steeldrums fallen ins Auge, Klangschalen bilden harmonisch ganze Reihen im Regal. Moderne Studio- und Lichttechnik verschmilzt mit verschiedenen Kunstobjekten zu einem Ambiente, bei dem der Atelierbesucher erst überrascht, dann erstaunt und letztlich begeistert ist.
Der Eindruck verstärkt sich, wenn André Käpper selbst die Szene betritt. Er strahlt Ruhe und Aufgeräumtheit, Gelassenheit und Souveränität aus. Wenn er über den Meditationsraum für Klangmassagen mit Klangschalen und Gong erzählt, stellt sich beim Zuhörer der Wunsch ein, sich einfach fallen zu lassen und in Ruhe zu versinken, um zu sich selbst zu finden. "Und genau das ist hier möglich. Daran arbeiten wir ganz intensiv. Die Ruhe und Abgeschiedenheit hier inmitten der Natur ist dazu bestens geeignet", sagt Käpper und verweist auf den Standort seines Ateliers.
Atelier ist selbst gebaut


Dies hat der Bildhauer und Handwerker größtenteils selbst erbaut. "Wie haben nach baubiologischen Kriterien Lehm, Holz und Glas verarbeitet. Eigene Funkquellen haben wir bewusst vermieden", erklärt Käpper, dessen Atelier sich auf dem Altenhof, einem alten Weiler auf dem bewaldeten Bergrücken oberhalb des Kylltals nahe Densborn befindet.
"Hier herrschen Stille und Beschaulichkeit, beste Voraussetzungen für eine Musikschule, wo sich die Lernenden in Ruhe auf sich selbst und ihre musikalische Entwicklung konzentrieren können", erklärt Käpper. Unter individueller Betreuung und Anleitung können Erwachsene ihren Traum von eigener Kreativität mit Kunst und Musik verwirklichen. Dazu verwendet Käpper eigene Lernmethoden und Konzepte, mit oder ohne Noten und für alle Altersstufen, mit denen Musik nicht nur spielerisch erlernbar, sondern auch erlebbar wird.
Als Musik- und Kunstlehrer bietet er Abend- und Wochenendkurse an, unterrichtet die Schüler aber auch zu Hause. "Der jüngste Gitarrenschüler ist fünf Jahre, die älteste Trommlerin 85", sagt Käpper, nimmt seine Gitarre in die Hand und beginnt, Flamenco zu spielen. rh
Extra

Musikalisch wird die Ateliereröffnung am Sonntag, 14. Juli, ab 14.30 Uhr von der Cellistin Zuzana Ermilová begleitet. Die Künstlerin intoniert aus ihrem Soloprogramm Werke von Ligeti. Im weiteren Programm präsentieren sich die japanische Marimbaphonistin Sakiko Idei, das Steeldrum Konzert von Steel & Wood, Flamenco Gitarre mit André Käpper und die Liedermacher Achim Weinzen, AJ & Friends sowie das Duo Traumzeit. Der Eintritt ist frei.