1. Region
  2. Vulkaneifel

Der Dino unter den Raderlebnistagen

Der Dino unter den Raderlebnistagen

Kylltal Aktiv, der traditionsreichste autofreie Erlebnistag in der Eifel, wird am kommenden Sonntag bereits zum 16. Mal veranstaltet. Auch wenn hauptsächlich das Wetter über Erfolg und Misserfolg entscheidet, so soll auch das Programm an etlichen Punkten der 25 Kilometer langen Strecke durchs idyllische Kylltal sowie die Radtransportmöglichkeit per Bahn viele Gäste anlocken.

Gerolstein/Kyllburg. Rund 7000 Radler und einige Skater waren im vergangenen Jahr bei herrlichem Sommerwetter auf der autofreien Landesstraße 24 zwischen Gerolstein und Kyllburg sowie auf dem parallel verlaufenden Radweg unterwegs. Im Jahr zuvor bei Regen hingegen nur 2500. Das zeigt, dass das Wetter hauptsächlich über Erfolg und Misserfolg des Raderlebnistags Kylltal Aktiv entscheidet - und somit auch darüber, ob die vielen Würstchen, Waffeln, Reibekuchen und Getränke Abnehmer finden oder die Vereine darauf sitzen bleiben.
Wie wichtig die Veranstaltung, die von 10 bis 18 Uhr dauert, für sie ist, unterstreicht beispielsweise Karl Seidel vom Männergesangverein Birresborn: "Für uns ist Kylltal Aktiv existenziell. Wenn\'s gut läuft, können wir mit den Einnahmen aus der Veranstaltung ein Drittel unserer Jahresausgaben decken." Dafür legen sich die singenden Männer (und ihre Frauen) auch mächtig ins Zeug: Es gibt Kaffee sowie selbst gebackene Waffeln und Kuchen, Spießbraten, Pommes und Bratwürstchen sowie Unterhaltung. Für die Kinder wird Ponyreiten, für alle Abenteuerlustigen Radeln auf dem "verrückten Fahrrad" angeboten. Seidel erklärt: "Wer nach links will, muss nach rechts lenken. Ein schöner Spaß." Den verspricht auch das erste Entenrennen auf dem Fischbach, das stündlich gestartet wird und mit schönen Preisen lockt. "Bei uns kann man locker eine ausgedehnte Rast machen, es sich gut gehen lassen und noch was erleben", wirbt Seidel.
Letztlich ist die Veranstaltung aber maßgeblich vom Wetter abhängig. Laut Prognose soll es sonnig und freundlich werden, Hochsommerwetter nicht ausgeschlossen. Aber selbst das wäre im streckenweise schattigen Kylltal kein Problem: "Ich denke, es wird gut, traue mich aber gar nicht mehr, eine Prognose abzugeben", sagt Cheforganisator Hans Peter Böffgen von der Tourismus- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (TW) Gerolsteiner Land. Aus Erfahrung weiß er: "Das Wetter macht zwei Drittel des Besuchs aus." Wenn es freundlich wird, rechnet er mit 5000 bis 7000 Teilnehmern, wenn nicht, mit 2000.
Solch ein Andrang wie zu den Anfangsjahren von Kylltal Aktiv mit 20 000 Teilnehmern wird es laut Böffgen aber nicht mehr geben. "Damals gab es nur Happy Mosel und Saarpedal, inzwischen gibt es mehr als ein Dutzend Raderlebnistage im Umkreis von 50 Kilometern. Da fahren die Besucher nicht mehr weit, sondern radeln bei der Veranstaltung vor ihrer Haustüre", sagt Böffgen.
Trotz der Vielzahl ähnlicher Angebote glaubt Böffgen weiterhin an die Magnetwirkung der Traditionsveranstaltung Kylltal Aktiv, die mit dem vergleichsweise geringen Budget von 10 000 Euro auskommt: wegen des guten Programms, der abwechslungsreichen Strecke durchs idyllische Kylltal und der Bahnanbindung. Im Stundentakt fahren Züge auf der parallel verlaufenden Kyllstrecke und halten an allen Stationen. So kann man den 25 Kilometer langen Hinweg mit dem Rad und den Rückweg per Bahn zurücklegen oder einfach ein, zwei Etappen mit dem Zug überbrücken.
Neu in diesem Jahr ist, dass am Startort Lissingen ein breites Programm im und ums Festzelt am Gemeindehaus geboten wird: mit Essen und Trinken sowie Livemusik. Um den Radlern eine sichere Überquerung der Bundesstraße zu gewährleisten, wird eine Baustellenampel während der Veranstaltung von 10 bis 18 Uhr aufgestellt.
Am anderen Ende der Strecke fällt hingegen ein Etappenort weg. Die Gemeinde Malberg beteiligt sich in diesem Jahr nicht an Kylltal Aktiv. "Der neue Gemeinderat sah sich nicht in der Lage, ein Programm auf die Beine zu stellen. Schade eigentlich", sagt Böffgen. Das steile Stück von Kyllburg nach Malberg haben aber bereits in der Vergangenheit die meisten Teilnehmer gemieden - es war ihnen schlicht zu anstrengend.Extra

 Zwischen 5000 und 7000 Radler werden am Sonntag auf der L 24 erwartet. TV-Foto: Archiv/Rudolf Höser
Zwischen 5000 und 7000 Radler werden am Sonntag auf der L 24 erwartet. TV-Foto: Archiv/Rudolf Höser

Lissingen: In diesem Jahr beteiligt sich auch der Sportverein Lissingen wieder mit einem breiten Programm. Am Gemeindehaus werden Livemusik mit dem Musikverein Büscheich, dem Alleinunterhalter Ralf Born und der Band "Die Efler" angeboten. Birresborn: Es gibt eine Fahrradausstellung, Livemusik von "Acoustic Line", einen Geschicklichkeitswettbewerb und eine Verlosung, bei der unter anderem ein Mountainbike zu gewinnen ist. Der Männergesangverein Birresborn bietet Musik, Ponyreiten, Fahrradfahren paradox und das erste Entenrennen auf dem Fischbach an. Mürlenbach: Um 10.30 Uhr wird eine feierliche Fahrradmesse veranstaltet. Es gibt Live-Musik mit dem Musikverein Mürlenbach und der Slaughterhouse Jazzband, Führungen mit dem Knappen Wollibert auf der Bertrada Burg und um 17 Uhr eine Spendenaktion mit Verlosung: Zwei Künstler des Comedytheaters "Los Lachos" werden die Gäste ermuntern, eine Flasche Mineralwasser zu kaufen und damit an der Aktionsverlosung teilzunehmen. Mit der Rückgabe der leeren Flasche werden 25 Cent automatisch an die Vortour der Hoffnung ( www.vortour-der-hoffnung.de) für krebskranke Kinder und das Kinderheim St. Luzia in Indien ( www.diepfarreien.de) gespendet. Densborn: Der Kindergarten organisiert Kinderschminken, es gibt Führungen in der Wassermühle Densborn und Live Musik mit "Schmitz Backes & Co". Usch und Zendscheid: Hier können sich die Sportler mit Stockbrot und Reibekuchen stärken. Kyllburg: Es gibt einen Kunsthandwerkerflohmarkt sowie ein großes Speisen- und Getränkeangebot an der Kyllbrücke und im Bahnhof. Für die kleinen Gäste steht eine Springburg bereit. Darüber hinaus veranstaltet die Volksbank Eifel-Mitte wieder ihr traditionelles Gewinnspiel: Wer sich an mindestens sieben Stationen einen Stempeldruck abholt, nimmt an der Verlosung teil. mh Weitere Informationen im Internet unter www.kylltalaktiv.de und in der Tourist-Information Gerolsteiner Land, Telefon 06591/949910.