Der erste Schnee reicht noch nicht auf dem Ernstberg

Der erste Schnee reicht noch nicht auf dem Ernstberg

Mit Schnee und eisigen Temperaturen hat der Winter die Region nun doch noch erreicht. Für den Wintersport reicht es an einigen Orten trotzdem nicht. Beim Ski-Langlauf-Verein Ernstberg (SLV) bei Waldkönigen etwa ist noch immer Warten angesagt - auf ein paar Zentimeter mehr Schnee.

Derzeit kein Wegweiser für Skifahrer, denn auch am Mäuseberg reicht der Schnee nicht für das Präparieren der Piste. TV-Foto: Stephan Sartoris. Foto: (e_daun )

Daun. Das Thermometer am gerade neu aufgefrischten Ski- Langlauf Zentrum Ernstberg zeigt minus ein Grad, ein eisiger Wind bläst um den 699 Meter hohen Ernstberg bei Waldkönigen, den zweithöchsten Berg der Eifel. "Der Winter hat endlich begonnen. Am 14. Januar fiel der erste Schnee des Jahres 2016 in der Eifel. Die Landschaft ist wunderbar weiß.", schreibt der SLV Ernstberg hoffnungsvoll auf seiner Internetseite.
Doch dann kommt die Ernüchterung. "Allerdings reicht der Schnee von aktuell zehn Zentimeter noch nicht zum Präparieren der Loipen", heißt es in der Mitteilung weiter. Pech für alle Skilangläufer. Im vergangenen Jahr konnten die Skilanglauffans schon zur Jahreswende die Bretter unter die Schuhe schnallen und ihrem weißen Vergnügen frönen. Doch diesmal sind die Vorrausetzungen schlechter. Ewald Schäfer, stellvertretender Vorsitzender des Ski- Langlaufverein Ernstberg demonstriert es ganz einfach, er schiebt mit den Stiefeln einen Maulwurfshügel einfach in sich zusammen. "Der Schnee ist mit einer Decke von zehn Zentimetern noch relativ dünn, weil der Untergrund nicht gefroren ist und eher nass ist. Der erste Schnee ist regelrecht im Boden versoffen", erklärt er.
Wie viel Schnee braucht man denn um die Loipen zu spuren? "Zehn Zentimeter würden uns schon reichen, wenn der Untergrund gefroren ist, bei dieser Lage jetzt mit dem nassen Untergrund können wir erst bei 15 Zentimeter anfangen zu spuren", sagt Schäfer.
Fünf Loipen spurt der Verein, wenn genug Schnee liegt, die haben zusammen eine Länge von zwölf Kilometer. 195 Mitglieder hat der SLV Ernstberg und viele Anhänger des weißen Sports, die sogar von weither zum Ernstberg kommen.
"Es gibt Tage, da bekommen wir unsere 100 Leih- Ski auch umgesetzt. Das Geld brauchen wir ja auch", erklärt Ewald Schäfer. Der Verein lebt nur von seinen Mitgliedsbeiträgen und der Bewirtung der Gäste in der Skihütte. Auf was der Verein besonders hinweist: Auch wenn die Skihütte nicht geöffnet hat, können die Loipen je nach Wintersportbericht jederzeit öffentlich genutzt werden. HG
Weitere Informationen zum Verein, zu den Pisten sowie den ständig aktualisierten Wintersportbericht gibt es unter www.slv-ernstberg.de