Der Froschkönig steht symbolisch für den Wandel

Der Froschkönig steht symbolisch für den Wandel

Jazz, Showtanz, Bauchgespräche, Brauchtum und Informationen aus erster Hand - das ist den Besuchern des Kreisseniorentages geboten worden.

Kelberg-Köttelbach. An mehr als einem Dutzend Ständen informierten Haupt- und Ehrenamtliche beim Kreisseniorentag über ihre Vereine, Verbände und Institutionen (siehe Extra). Die von Lehrer Armin Groh geleitete Jazzgruppe "Unicorn" des Dauner Geschwister-Scholl-Gymnasiums machte Musik der jungen Generation. Der Showtanz von Lea Jardin und Heiner Adolphs sowie der Auftritt des Bauchredners Jürgen Krämer machten den Besuchern viel Freude, und die Mitglieder des Brauchtumsvereins Köttelbach sorgten aufmerksam für die Bewirtung.
"Ohne das Ehrenamt wäre unsere Gesellschaft um vieles ärmer, und wir müssten auf vieles verzichten", räumte Helmut Giesen als der Vorsitzende des Seniorenbeirats im Landkreis Vulkaneifel in seiner Eröffnungsrede ein. "Bestärken, motivieren und unterstützen Sie alle, die sich ehrenamtlich engagieren und wirken Sie selbst mit", appellierte er. Landrat Heinz-Peter Thiel lobte die Initiativen des Kreisseniorenbeirats, der seit nunmehr 16 Jahren zu Gunsten der älteren Generation tätig sei. Er wies auf die Bürgerstiftung des Landkreises hin und ermunterte, die Stiftung mit einer Spende in die Sparbüchse in Form eines Froschkönigs zu unterstützen. "Der Froschkönig steht symbolisch für den Wandel", erklärte er und betonte: "Damit Wandel gelingt, bedarf es vieler Beiträge." Der Beigeordnete Wilfried Jax hieß die Besucher von Seiten der gastgebenden Verbandsgemeinde Kelberg willkommen. Kelbergs Ortsbürgermeister Wilhelm Jonas skizzierte seine Gemeinde mit 2300 Einwohnern und 1300 Arbeitsplätzen in fünf Ortsteilen, stellte touristische Angebote ebenso vor wie die Jugendarbeit und das Neubaugebiet in der Ortsmitte. bb
Kontakt über die Geschäftsstelle bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel, Edith Peters, Mainzer Straße 25, Daun, Telefon: 06592/933 307 und zum Vorsitzenden Helmut Giesen, Waldweg 5, Daun, Telefon 06592/3933.Extra

Mitwirkende am fünften Kreisseniorentag: Seniorenbeiräte, Caritasverband Westeifel, DRK-Kreisverband Vulkaneifel, Pflegestützpunkte, Netzwerk Demenz - Vulkaneifel, Landfrauenverband Vulkaneifel, VdK-Kreisverband Wittlich-Daun, SKFM Daun, Betreuungsverein Westeifel, Gesundheitsamt Daun, Weißer Ring, Verein Bürger für Bürger, Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel. bb

Mehr von Volksfreund