1. Region
  2. Vulkaneifel

Der Kreis will Vorbild sein

Der Kreis will Vorbild sein

Der Kreistag hat auf Antrag von Bündnis 90/Grüne die Aufsichtsbehörden aufgefordert, konkrete Maßnahmen zum Klimaschutz zu genehmigen.

Daun. (sts) Seltenes Gefühl für die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Grüne: Mit großer Mehrheit wurde ihr Antrag, in dem die Aufsichtsbehörden aufgefordert werden, konkrete Maßnahmen zum Klimaschutz in Form von Investitionen des Kreises in Photovoltaikanlagen auf kreiseigenen Gebäuden zu genehmigen, beschlossen. Der Kreis will mit der Installation entsprechender Anlagen einen Beitrag zur Reduktion der CO{-2}-Emissionen leisten, wie es Ziel von Bundes- und Landesregierung sei. Mit den sanierten Schuldächern seien geeignete Flächen zur Installation von Photovol- taik anlagen im Besitz des Kreises vorhanden. Berechnungen hätten ergeben, dass es am wirtschaftlichsten sei, wenn die dafür notwendigen Investitionen nicht durch Dritte, sondern vom Kreis selber getätigt würden. Wegen der geltenden Einspeisevergütung sei über die Laufzeit der Anlagen gerechnet sogar mit einem geringen Überschuss für den Kreishaushalt zu rechnen. Der Kreistag halte es deshalb im Sinne der Vorsorge für zukünftige Generationen auch für geboten, trotz Verschuldung in den Klimaschutz durch die Installation von Photovoltaikanlagen zu investieren und erwarte die Unterstützung der Landesbehörden.