Der lächelnde Christus

Der lächelnde Christus

BLANKENHEIM. (red) Zahlreiche Künstler aus dem In- und Ausland präsentieren ihre Werke unter dem Titel "Der lächelnde Christus". Ab dem 5. und bis zum 26. März ist die Ausstellung in Blankenheim zu sehen.

51 Künstler aus Belgien, Luxemburg, Frankreich und Deutschland präsentieren 55 Kunstwerke bei der Ausstellung "Der lächelnde Christus", die am Sonntag, 5. März, 15 Uhr, in der Blankenheimer Galeriewerkstatt "Am Hirtenturm" eröffnet wird. Auch in den beiden Kirchen St. Maria Himmelfahrt und in der evangelischen Kirche und der Kapelle Hülchrath sind Werke zu sehen. Die Künstlerin Marie Madeleine Bellenger schuf das erste Werk für diese Ausstellung. Daraufhin schlossen sich weitere 49 Künstler dieser Aktion an und bearbeiteten das Thema in unterschiedlicher Art und Weise. "Der lächelnde Christus" wurde im Sommer 2002 auf der Jahresausstellung der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler für Eifel und Ardennen in Prüm das erste Mal gezeigt. Mit Hilfe der Stadt Monschau ging die Ausstellung auf dem Jakobsweg nach Santiago di Compostela, um im Anschluss daran nach Rom zu wandern in den Vatikan. Sie setzte anschließend ihren Pilgerweg in Deutschland und Belgien fort. Sie kommt gerade aus Antwerpen und Köln-Porz, um nun in Blankenheim erneut Station zu machen. Immer wieder erlebt die Ausstellung unterwegs andere, ganz neue Formen der Präsentation. Jeder der Künstler hat sich zudem mit einem kurzen Text zu seinem Werk geäußert. Diese Worte werden jeweils neben den Kunstwerken gezeigt und sollen helfen, dass sich der Betrachter noch besser in das Thema einfühlen kann. Das weitere Programm am Sonntag, 5. März: 16.30 Uhr ist eine ökumenische Andacht und Orgel-Vesper in der Kirche St. Maria Himmelfahrt. Ab 17.15 Uhr gibt es einen Rundgang zu den Kunststationen, der am Sonntag, 12. März, ab 11 Uhr wiederholt wird. Start ist an der evangelischen Kirche. Öffnungszeiten: bis zum 26. März an den Wochenenden von 12 bis 17 Uhr.

Mehr von Volksfreund