1. Region
  2. Vulkaneifel

Der schwätzt nicht nur

Der schwätzt nicht nur

GEROLSTEIN. (vog) Knapp 300 Leute hörten und schauten sich den Dia-Vortrag von Rüdiger Nehberg in Gerolstein an. Die Bilder, die Nehberg zeigte, bewegten das Publikum.

Der Referent ließ nichts aus: Krokodilangriffe im Nil, Attacken von Seekrankheit beim Überqueren des Atlantiks auf einem Tannenstamm, das Grillen eines Riesenwurms im Regenwald. Der 68-Jährige erzählte Ernstes und Amüsantes von seinen Abenteuerreisen, die im Lauf der Jahre immer mehr zu Demonstrationen wurden. Nehberg kämpft für den Regenwald, die Ureinwohner, die Umsetzung der Menschenrechte und gegen die Genitalverstümmelung bei Frauen. Er hat etliche Bücher geschrieben und für die Uno und Unicef Filme gedreht. Der Wechsel von der puren Abenteuerlust zum "Abenteuer mit Sinn" faszinierte Gerd Ostermann aus Birgel: "Mit dem politischen Engagement für eine Sache wächst er über sein Ego hinaus." Dieter Gaber aus Daun schlägt in die gleiche Kerbe: "Ein Vortrag nur über Abenteuer wäre mir zu wenig. Zusammen mit dem politischen Engagement ist es okay, und das macht er ganz erfolgreich." Leif Hosius aus Weinsheim hat Nehberg schon mal vor elf Jahren in Stuttgart bei einem Vortrag erlebt. Der 28-Jährige ist vor allem von dessen "Mut und Unkonventionalität" beeindruckt. Eine 42-jährige Zuhörerin aus Gerolstein gewinnt dem Vortrag andere Seiten ab: "Nicht jeder hat den Mut, die Länder von der anderen Seite zu sehen. Ich war auch schon dort, aber nur zum Urlaub." Ulrike Schmitz aus Gillenfeld fühlte sich nach der zweistündigen Veranstaltung "tief beeindruckt und emotional erschlagen im positiven Sinn". Nachdenklich sagt sie: "Da sieht man mal die wirklichen Probleme dieser Welt." Ihr elfjähriger Sohn Philipp bilanziert kurz und knapp: "Der schwätzt nicht nur, der hat ja schon was erreicht und man merkt, dass er das auch zu Ende bringen will."Besucher sind tief bewegt

Wie die meisten Zuschauer sind auch drei Freundinnen aus Gerolstein von dem letzten Teil des Vortrags, über die Genitalverstümmelung bei Frauen, am tiefsten berührt. Unisono sagen sie: "Super, dass er so ein Tabuthema aufgreift und schon was erreicht hat. Wir hoffen, dass die Beschneidung von Frauen ein für allemal ausgerottet wird." Thomas Juchmes (29) aus Duppach sagt: "Es ist schon beachtenswert, was eine Einzelperson ausrichten kann." Rüdiger Nehberg hat die gemeinnützige Organisation "Target" gegründet. Sein Besuch in Gerolstein war eine Benefizveranstaltung dafür. Alle Eintrittsgelder kommen Target zu Gute. Infos im Internet: www.target-human-rights.com