Der SPD-Plan

Änderung der Öffnungszeiten: Um die Benutzerzahlen zu erhöhen, soll die Bibliothek vor allem für Berufstätige an einem weiteren Abend in der Woche geöffnet werden. Zudem soll eine Umfrage unter den Nutzern über "Wunschöffnungszeiten" veranstaltet werden.


Überprüfung des Mitgliedsbeitrags: Die komplette Gebührenstruktur soll überarbeitet werden, um mehr Einnahmen zu erzielen. So sollen der Mitgliedsbeitrag und die Gebühr für die Erstausstellung moderat erhöht werden. Zudem soll über einen jährlichen Beitrag für Schüler nachgedacht werden. Derzeit beträgt der jährliche Mitgliedsbeitrag für Erwachsene 12,20 Euro, für Kinder und Jugendliche sowie Schüler wird kein Jahresbeitrag erhoben. Das Ausstellen des Benutzerausweises kostet einmalig 1,50 Euro.
Jährliche Bibliothekskonferenzen: Im Kreis Vulkaneifel gibt es mehr als zwanzig öffentliche Bibliotheken. Der größte Teil davon wird ehrenamtlich in kirchlicher Trägerschaft geführt. In regelmäßigen Bibliothekskonferenzen können gemeinsam Probleme gelöst und die Zusammenarbeit verbessert werden.
Ein Ausweis für alle Bibliotheken: Bisher führt jede der 22 Bibliotheken des Kreises einen eigenen Ausweis. Künftig sollte es einen Ausweis für alle Bibliotheken geben.
Überprüfung des Bestands: Die Kreisbibliothek verfügt über einen Bestand von mehr als 30 000 Medien. Es sollte eine gründliche Überprüfung der Nachfrage der Medien erfolgen. Was nicht nachgefragt wird, soll verkauft werden. Vom Erlös seien Neuanschaffungen zu tätigen.
Eigenständige Web-Präsenz: Es sollte eine eigenständige Webpr-Präsenz der Kreisbibliothek entwickelt werden. Den zentralen Bestandteil sollte, neben der allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit, ein Online-Katalog des Medienbestands bilden. Die bisherige Einbindung der Bibliothek in die Website der Kreisverwaltung sei nicht ausreichend.
Digitale Bibliothek: E-Books sind für moderne Bibliotheken unerlässlich. Sie sprechen das jüngere Publikum an, aber auch diejenigen, die nicht mehr so gut sehen können. Das Landesmedienzentrum unterstützt Bibliotheken, die sich der "Onleihe Rheinland-Pfalz" anschließen und digitale Medien verfügbar haben möchten.
Bessere Öffentlichkeitsarbeit: Eines der zentralen Probleme laut SPD ist, dass viele Bürger das Angebot der Kreisbibliothek nicht kennen. Als ein Schlüssel zur Steigerung der Nachfrage wird daher eine bessere und offensivere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gesehen.
Bibliothek als Erlebniswelt: Mit einem neuen und offenen Raumkonzept sowie Veranstaltungen soll der einladende Charakter der Bibliothek verbessert werden.
Parksituation und Beschilderung: Es soll geprüft werden, wie die Parkmöglichkeiten und die Beschilderung verbessert werden können.
Unterstützung durch Schüler: Um die Kreisbibliothek personell zu unterstützen und somit Kosten zu sparen, sollten Schüler der benachbarten Schulen (TMG, GSG, Realschule plus) dazu animiert werden, Bibliotheksdienste zu übernehmen.
Einrichtung einer Bundesfreiwilligendienst-Stelle: In die gleiche Richtung zielt der Vorschlag, in der Bibliothek eine Stelle im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes zu schaffen. mh

Mehr von Volksfreund