1. Region
  2. Vulkaneifel

Designerin Angelika Hirschler organisiert Hochzeitsmesse mit Herz

Heiraten : Berlin, Mailand, Schalkenmehren

Die Designerin Angelika Hirschler aus der Vulkaneifel präsentiert zum zweiten Mal die Hochzeitsmesse mit Herz. Ein Bühnenprogramm bietet Modenschau, Tanz und Gesangseinlagen.

Im vergangenen Jahr gab es sie zum ersten Mal im Vulkaneifelkreis – die Hochzeitsmesse im Forum Daun. Und die kam so gut an, dass es nun eine Fortsetzung gibt. Organisiert, geplant und betreut wird alles von der inzwischen weit über die Region hinaus bekannten Damen- und Herrenschneidermeisterin und Designerin Angelika Hirschler.

Aufgewachsen in Neroth ist Hirschler der Eifel sehr verbunden und erkennt reichlich Potential in ihrer Heimat. Sie lebt und arbeitet in Schalkenmehren, unter dem Modelabel „Angelika Hirschler tailor made“ vermarktet sie ihre Kreationen, mit dem Fokus auf Braut- und Abendmode, inzwischen weit über die Region hinaus, wenn nicht sogar europaweit.

Die Fashion Week in Berlin ist für sie kein Neuland mehr und ab September wird man auch in Mailand ihre edlen Meisterwerke, die Frühjahr/Sommer-Kollektion 2021, kennenlernen. „Wir werden dort einen sogenannten Pop up store einrichten“, verrät die Designerin. Also einen Laden, der nur vorübergehend existieren wird, „damit die Leute dort unmittelbar nach der Fashion Week auch gleich einkaufen können“. Mit einer ganzen Crew an Helfern wird sie nach Italien reisen, „von der Visagistin bis zum Fotografen und der Lichttechnik“, sagt die 49-Jährige.

Zwei Mal war sie schon in Mailand und hat sich nach geeigneten Stätten umgesehen. Dass das alles viel Geld verschlingt, verschweigt sie nicht: „Eine Fashion Week auf internationalem Niveau kostet mindestens 20 000 Euro.“ Sie suche auch noch Investoren und werde Fördergelder beantragen.

Zunächst aber muss die Hochzeitsmesse in Daun über die Bühne gehen. „Wir hatten in 2019 großen Erfolg“, sagt Hirschler. „Die Aussteller waren sehr zufrieden und konnten am Messetag einige Aufträge mit nach Hause nehmen.“ Daher ist es nicht verwunderlich, dass in diesem Jahr etwa doppelt so viele Firmen eine Ausstellungsfläche gemietet haben. 22 Unternehmen werden am 2. Februar bei der „Hochzeitsmesse mit Herz“ ihre Angebote präsentieren. Zusätzlich gibt es Live-Musik und ein kulinarisches Angebot. „Die Messe ist noch vielfältiger als im vergangenen Jahr. Sie ist nicht nur für Brautpaare interessant, auch für Firmen, die ihre Events planen, oder für Familienfeiern gibt es wertvolle Tipps“, sagt die Organisatorin.

Sie verfolgt damit ein Ziel: „Ich möchte den Menschen in der Region zeigen, dass sie nicht in große Städte fahren müssen. Es ist alles vor Ort und bringt große Zeitersparnis am Hochzeitstag.“ In den ländlichen Regionen habe sich seit Jahrzehnten eine große Kompetenz und Serviceorientierung gebildet. Mit ihrem Engagement und den Etiketten in ihren Kleidungsstücken, bedruckt mit „made in Vulkaneifel“, biete sie einen Mehrwert für die Region. Der Termin für die dritte Hochzeitsmesse steht bereits fest: 31. Januar 2021.

Die Hochzeitsmesse ist am Sonntag, 2. Februar, von 13 bis 18 Uhr im Forum Daun. Der Eintritt ist frei.