Deutschland live in vier Tagen

Deutschland live in vier Tagen

31 Schüler aus dem französischen Burgund haben zusammen mit ihren Lehrern Gerolstein besucht. Dabei lernten sie Land und Leute kennen - besonders ihre Austauschpartner vom St.-Matthias-Gymnasium.

Gerolstein. Vier Tage voller Erfahrungen: Die französischen Austauschschüler nahmen am Unterricht im St.-Matthias-Gymnasium teil, erlebten den Alltag in ihren Gastfamilien, erkundeten die Stadt Gerolstein und die Umgebung bei Wanderungen und besuchten die Stadt Köln.
Auch ein Besuch im Rathaus war eingeplant, bei dem Stadtbürgermeister Bernd May neben den Schülern der Gerolsteiner Partnerstadt auch deren Lehrer und Manuela Bauer vom St.-Matthias-Gymnasium begrüßte. Gleichzeitig stellte er den neuen Koordinator für die Städtepartnerschaft im Rathaus, Carsten Schneider, vor. Stadtbürgermeister May freute sich, wieder 31 Schüler und ihre Lehrer in Gerolstein willkommen heißen zu können. Denn in den vergangenen beiden Jahren hatte es keinen Schüleraustausch gegeben.
Gerade die Schulpartnerschaft und der aktive Schüleraustausch seien ein wichtiges Standbein und ein Zeichen guter städte-partnerschaftlicher Beziehungen, sagte May. Die Schüler von heute seien die Erwachsenen von morgen, die die Städtepartnerschaft lebendig halten.
Die Städtepartnerschaft zwischen Gerolstein und Digoin, die nunmehr 25 Jahre besteht, entstand aus der Schulpartnerschaft zwischen dem Collège Lycée und dem Gerolsteiner St.-Matthias-Gymnasium. red
Im Mai wird eine Schülergruppe des St.-Matthias-Gymnasiums Gerolstein die Partnerstadt und -schule in Digoin besuchen.