Die Arbeitswelt hautnah erleben

Die Arbeitswelt hautnah erleben

Jugendliche haben zwei Wochen lang Betriebe in der Region erkundet. Die Schüler des Thomas-Morus-Gymnasiums halten die Erfahrungen während ihrer Praktika nun in Berichten fest.

Daun. Mal raus aus der Schule, mal etwas Neues erleben. So wie Philipp Gundert, der bei einem Automobilzulieferer in Koblenz reinschnupperte, ergriffen auch viele andere Schüler des Thomas-Morus-Gymnasiums (TMG) Daun die Gelegenheit, bei Firmen der Region Erfahrungen zu sammeln.
66 Schüler der neunten Klassen nahmen die Gelegenheit wahr, vierzehn Tage lang Einblicke in Betriebe zu erhalten. Damit nahmen mehr als drei Viertel des Jahrgangs in diesem Jahr teil - für die Schulleitung ein großer Erfolg, da die Teilnahme am Praktikum freiwillig ist.
Diesmal reichte das Spektrum der Berufe von der Anwaltskanzlei über die Schreinerei bis hin zur Betreuung der ganz kleinen Schützlinge in der Kindertagesstätte. Der Radius der Institutionen, die einbezogen wurden, erstreckte sich auf das gesamte Kreisgebiet und darüber hinaus. Alle Teilnehmer wurden im Betrieb von den betreuenden Lehrern besucht.
Nach der Praxis kommt die Theorie: Ihre Erfahrungen schreiben die Praktikanten in einem Bericht nieder. Dabei werden sie von den Deutschlehrern der Stufe und vom Beauftragten für Berufsorientierung der Schule unterstützt. Das Ergebnis wird im Schulfach Sozialkunde begutachtet und bewertet. red