Die aufregende Suche nach dem schwarzen Schaf

Die aufregende Suche nach dem schwarzen Schaf

Der stille Star dieses Sommers in der Eifel ist zweifellos das Weidelamm. Am Sonntag, 23. September, ist es auch das Thema in Schalkenmehren beim Krimifestival "Tatort Eifel"

Schalkenmehren. (red) Schon immer gehörten Schafe zu den Heidelandschaften, Bergwiesen und Talauen der Eifel. Heuer allerdings erfährt das robuste Mehrzweck-Genie einen regelrechten Boom - nicht zuletzt mit Hilfe der Regionalmarke "Eifel". Einerseits findet es sich auf den Speisekarten der Spitzenköche bei den Eifeler Selektionsbetrieben, andererseits stellt es den touristischen Magneten dar für abwechslungsreiche Aktionstage, die zum Schäfer, zur Käserei und zur Woll-Filzerin führen.Der Höhepunkt des "Schaf-Jahres" ist aber unbestritten das "Festival fürs ‚Eifel'-Lamm - määrchenhafter und mörderischer Genuss" am 23. September in Schalkenmehren am Maar.In der Vulkaneifel läuft zu dieser Zeit - 19. bis 23. September - das Krimifestival "Tatort Eifel". Nur für starke Nerven sind in diesem Kontext die "kriminellen" Veranstaltungen in Schalkenmehren am Sonntag, 23. September: Um 10 Uhr sendet der SWR direkt aus dem "Café Maarblick" sein "Leute heute". Um 12 Uhr wird es im "Michels Wohlfühlhotel" literarisch: Dann liest Carola Clasen zunächst solo aus ihrem Eifelkrimi "Schwarze Schafe", anschließend lässt sie zusammen mit den aus der SAT1-Lifedoku bekannten Polizisten Toto und Harry die "Lammkeule" von Roald Dahl lebendig werden - Gänsehaut garantiert. Zur Rallye "Die Suche nach dem schwarzen Schaf" starten anschließend alle Kriminalisten und solche, die es werden wollen.Weniger blutrünstig geht es bei den Schäfern der Regionalmarke "Eifel" zu. Was alles in einem Eifelschaf steckt, beweisen sie bei einem Parcours mit ihren Dressurschafen und den super-intelligenten Hütehunden. Der lebende Beweis, dass auch Schafe keineswegs dumm sind, wird hier um 13, 15 und 17 Uhr im Mini-Schaf-Zirkus erbracht.Dass auch viel Musikalisches in einem Eifelschäfer steckt, beweist der Schäferchor mit alten Volksweisen um 13.30 Uhr, 15.30 Uhr und 17.30 Uhr an unterschiedlichen Plätzen der Maargemeinde. Nächste Station ist das Handweberei-Museum. Wo könnte man plastischer das Thema "Vom Schaf zum Tuch" darstellen, als an den historischen Spinnrocken und Webstühlen? Die Museumsrallye führt Kinder und Jugendliche per "Zeitmaschine" direkt in die Vergangenheit der Eifel.Oldtimerschau und Leckereien vom Lamm

Daneben gibt es eine Oldtimerschau an der Bushaltestelle.Was wäre Schalkenmehren ohne seinen Holzschnitzer Scholzen? Er wird an diesem Tag aus dicken Baumstämmen vor aller Augen einen Schäfer und ein großes Lamm zaubern.Nach so viel Unterhaltung und Spannung möchte auch der Magen zu seinem Recht kommen. Zehn Betriebe der "Eifel"-Selektion haben sich zum Thema Lamm etwas Besonderes einfallen lassen, und wer Lust hat, kann an diesem Tag alle Teile des Lamms probieren: vom Heusüppchen mit Lamm-Mettwurst über Lammhaxen in Ahrrotweinsoße und Lamm am Spieß bis zu Lammrolle gefüllt mit Steinpilzen. Eine ideale Gelegenheit, das zarte und gesunde Lammfleisch von seiner besten Seite kennenzulernen.Dazu Apfelsaft, Mineralwasser oder Bier aus der Eifel - da bleiben eigentlich keine Wünsche offen.Lange Rede, kurzer Sinn: Am 23. September wird in Schalkenmehren eine Riesengaudi rund ums Eifeler Weidelamm für alle Altersstufen geboten.