Die Ernte aus einem guten Jahr

Die Ernte aus einem guten Jahr

Bei der Wehrführertagung im Oberstadtfelder Bürgerhaus standen neben Verabschiedungen und Ernennungen auch einige Ehrungen auf dem Tagungsordnungspunkt.

Oberstadtfeld. (HG) 1973 muss ein gutes Jahr des Mitgliederzuwachses für die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Daun gewesen sein. Das zeigte die Anzahl der Ehrungen für 35-jährige aktive Zugehörigkeit. Ewald Adams (Kirchweiler), Klaus Ney und Hermann-Josef Mayer (beide Gillenfeld), Matthias Meerfeld (Weidenbach), Hermann-Josef Annen, Winfried Schneider, Erich Fenner (alle Nerdlen), Wilfried Borsch (Ellscheid), Richard Esch und Karl-Heinz Mick (beide Hinterweiler), Fritz Feilen (Darscheid), Hermann-Josef Helten (Kradenbach), Hans-Peter Kesseler (Schönbach), Karl Klein (Niederstadtfeld), Manfred Reicherz und Reinhard Thielen (beide Daun) wurden von Werner Klöckner, Bürgermeister der VG Daun, mit dem Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen ausgezeichnet. Das Silberne Feuerwehrzeichen für 25-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr erhielten Stefan Treis (Sarmersbach), Jürgen Brück, Markus Haep und Michael Horten (alle Niederstadtfeld), Roland Hayer (Strohn), Alfred Loreth (Nerdlen), Franz-Josef Thull (Udler), Eckhard Thiel (Ellscheid), Ferdinand Gräfen (Tettscheid) und Arthur Kiefer (Demerath).Verabschiedet als Wehrführer wurden Klaus- Josef Schneider (Udler), Hans Schmitz (Weidenbach) und Guido Häb (Schutz). Jürgen Krisor wurde als stellvertretender Wehrführer der FW Schutz verabschiedet, Stephan Pötz (Demerath) und Christian Krest (Strotzbüsch) als komm. stellvertretender Wehrführer. Zum Wehrführer ernannt wurden Stefan Schmitz (Oberstadtfeld), Jürgen Krisor (Schutz), Marco Hayer (Strohn) und Alexander Thönnes (Weidenbach). Neuer stellvertretender Wehrführer der FW Strohn ist nun Simon Sartoris, zum komm. stellvertretenden Wehrführer der FW Schutz wurde Martin Dax ernannt. Verlängert wurde die Dienstzeit als kommissarischer stellvertretender Wehrführer der FW Utzerath von Michael Petry, und zum Jugendfeuerwehrwart in Strotzbüsch wurde Joachim Römer ernannt.

Mehr von Volksfreund