Die freie Zeit für andere nutzen

Gerolstein/Daun · Das Dekanat Vulkaneifel und der Caritasverband Westeifel haben die Mitarbeiter der Kooperationsprojekte Tafel, Kleiderbörse, Schul- und Ausbildungspaten sowie Lern- und Familienpaten in das Pfarrheim Gerolstein eingeladen, um ihnen für ihr ehrenamtliches Engagement zu danken.

Gerolstein/Daun. Bei dem von Klaus Kohnz geleiteten Wortgottesdienst und in den Begrüßungsworten des Vorsitzenden des Caritasverbands Westeifel, Friedbert Wißkirchen, ist der Einsatz der Ehrenamtlichen in den Projekten gewürdigt worden. Einige Mitarbeiter stellten stellvertretend für ihre Mitstreiter ihr Projekt vor. So berichtete der Ausbildungspate Günter Selig (Daun), wie er einen Schüler beim Mathematiklernen unterstützt. Bernd Liebler (Daun) beschrieb die vielfältigen Aufgabenfelder der Dauner Tafel, wobei Fahrdienst, Ausgabe- und Büroteam unterschiedliche Tätigkeiten für etwa 120 Tafelkunden pro Woche zu bewerkstelligen haben. Anni Weber (Gerolstein) erzählte von ihrem Einsatz als Familienpatin, bei dem sie eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern in ihrem Alltag unterstützte. Christel Knobe (Höchstberg) ist in dieser Form der Einzelfallhilfe noch ganz neu dabei und freut sich auf ihren ersten Einsatz in einer Familie. Und Angelika Elsen (Deudesfeld) ist mit einer Gruppe von Frauen und Männern in der Kleiderbörse für den Verkauf sowie das Entgegennehmen und Sortieren von Kleiderspenden zuständig. Die Motivation, ein Ehrenamt auszuüben, ist bei allen ähnlich: Sie möchten einen Teil ihrer freien Zeit nutzen, um etwas Gutes zu tun und anderen zu helfen. Sie ziehen aber ebenso einen persönlichen Nutzen aus ihrer freiwilligen Tätigkeit. Die Freude und Dankbarkeit "ihrer" Kunden, Schüler oder Familien bestärkt sie in ihrem Tun und motiviert sie, sich auch weiterhin zu engagieren. Die Initiatoren der Veranstaltung - Pastoralreferent Michael Schlüter (Dekanat Vulkaneifel) sowie Eva Knechtges, Karin Knötgen, Maaike Thijs und Miriam Krämer als Projektkoordinatorinnen des Caritasverbands - ziehen eine positive Bilanz. Das Treffen habe dazu beigetragen, das große Engagement der Ehrenamtlichen im Dekanat zu würdigen. Sie leisteten einen wertvollen Beitrag zu einer Kultur der Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe. Wer Interesse an der ehrenamtlichen Mitwirkung an den genannten Projekten hat, kann sich an das Dekanat Vulkaneifel oder den Caritasverband Westeifel wenden. caritas-westeifel.de dekanat-vulkaneifel.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort