Die Grundschulen in Hillesheim und Uersfeld werden Projektschulen im Programm „Medienkompetenz macht Schule“.

Medien : Neue digitale Lernmethoden entwickeln

(red) Die Grundschulen in Hillesheim und Uersfeld werden zum Schuljahr 2019/2020 neue Projektschulen im Landesprogramm „Medienkompetenz macht Schule“. Das teilt die SPD-Landtagsabgeordnete Astrid Schmitt mit.

Mit dem Programm fördert das Land seit mehr als zehn Jahren die digitalen Kompetenzen von Schülern. Seit dem Jahr 2016 können sich auch rheinland-pfälzische Grundschulen bewerben. Zum nächsten Schuljahr werden 125 Projektschulen neu aufgenommen, die Zahl der Medienkompetenz-Schulen im Grundschulbereich wächst damit auf 387. Mit der Teilnahme an dem Landesprogramm durchlaufen die Grundschulen in Hillesheim und Uersfeld eine zweijährige Projektphase, in der neue digitale Lernmethoden entwickelt werden sollen. Für die technische Ausstattung erhalten die Schulen jeweils eine Förderung von 7500 Euro. Das Pädagogische Landesinstitut begleitet die Schulen. Durch Aus- und Weiterbildungsangebote werden zudem auch die Lehrkräfte digital fit gemacht.

Mehr von Volksfreund