1. Region
  2. Vulkaneifel

Die Kreisverwaltung des Vulkaneifelkreises meldet 17 Infizierte

Gesundheit : Kreisverwaltung Daun meldet 17 Infizierte

(red) Die Kreisverwaltung des Vulkaneifelkreises teilt mit Stand Mittwoch, 18. März, 17.30 Uhr die Anzahl der im Landkreis Vulkaneifel mit dem Coronavirus infizierten Personen mit: Die Zahl ist um weitere sechs Betroffene auf nun 17 Personen gestiegen.

Bei 16 betroffenen Menschen handelt es sich laut Mitteilung um Reiserückkehrer aus Risikogebieten, bei der 17. Person handelt es sich um eine direkte Kontaktperson eines Reiserückkehrers. Das Alter der Infizierten liegt zwischen 27 und 64 Jahren. Alle sind in gutem gesundheitlichem Zustand, zwei der betroffenen Personen haben milde Erkältungserscheinungen.

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich wurde am Mittwoch über zwei weitere Covid-19-Fälle informiert. Bei beiden positiv auf den Coronavirus getesteten Personen handelt es sich nach Angaben der Verwaltung erneut um Reiserückkehrer aus Ischgl (Österreich). „Die beiden Männer haben sich sofort nach ihrer Rückkehr in die häusliche Isolierung begeben. Die Krankheitsverläufe können in beiden Fällen als mild bezeichnet werden und bedürfen daher keiner stationären Behandlung“, erklärt die Kreisverwaltung. Insgesamt zählt der Landkreis Bernkastel-Wittlich damit aktuell neun bestätigte Covid-19-Infektionen. Im Vergleich mit anderen Kreisen der Region Trier rangiert der Kreis auf dem letzten Platz.