Die mit den Wölfen heulen

Die mit den Wölfen heulen

Wölfe üben auf Menschen eine seltsame Mischung aus Faszination und Angst aus. Besonders intensiv erfahren haben das rund 120 Besucher einer Wolfsnacht im Adler- und Wolfspark auf der Kasselburg bei Pelm. Sie konnten eine Fütterung der Wölfe in der Dämmerung erleben.

Pelm. Einige Wölfe liegen entspannt nur ein paar Meter entfernt von Margarete Kluthausen. Während die Leiterin des Adler- und Wolfsparks Kasselburg den Zuschauern von ihren derzeit 16 schwarzen kanadischen Timberwölfen erzählt, warten die Tiere geduldig auf den Inhalt einer Schubkarre. Als die 25 Kilo Pansen und andere Innereien dann ausgekippt werden, zeigt sich, dass hier keine braven Hunde gefüttert werden. In einem wilden Kampf schnappt sich die Leitwölfin ein großes Stück Fleisch und bringt es in Sicherheit. Rangniedrigere Tiere streiten sich um die Reste. "Das ist faszinierend und ein bisschen erschreckend, vor allem, weil es ja schon fast dunkel ist", findet Lothar Maas aus Krefeld. Er ist mit seiner Familie extra zur Wolfsnacht in die Eifel gekommen. Auch die anderen Gäste haben teils weite Anreisen hinter sich, wie Tanja Glan aus Essen: "Das geht so rasend schnell, da bin ich froh, dass der Zaun dazwischen ist."
Ein bisschen erschreckt hat sich auch Mia aus Köln, aber die Elfjährige hat besonders die Leitwölfin in ihr Herz geschlossen: "Die sieht richtig süß aus mit ihren weißen Pfoten." Besonders die Hobby-Fotografen freuen sich, als Kluthausen einige zu sich hinter den Zaun bittet und sie so zu einem Schnappschuss der Wölfe kommen - eine Ausnahme, weil der TV zu Besuch ist. Aber nicht nur die Wölfe werden bei der Wolfsnacht satt. Für die Gäste geht es im Anschluss in die Burg. Hier wird gegrillt und über Wölfe geredet. Und zum Abschluss geht es wieder in den mittlerweile dunklen Wald zu den Wölfen. Mit einem Trick bringt Kluthausen die Wölfe zum Heulen und einige Zuschauer stimmen gleich mit ein. AIX
In diesem Jahr gibt es am 29. Oktober die letzte Gelegenheit, eine Wolfsnacht zu erleben. Interessenten können sich unter Telefon 06591/4213 anmelden.