Die schnellste Strecke ist bald gesperrt

Die schnellste Strecke ist bald gesperrt

Auf dem Stück zwischen Kirchweiler und Pelm wird in zwei Abschnitten unter Vollsperrung gearbeitet

Daun/Gerolstein (sts) Die schnellste Verbindung zwischen Daun und Gerolstein ist die über Kirchweiler. Pendler, die die Straße regelmäßig nutzen, müssen sich ab nun auf Umleitungen einstellen. Denn dort stehen Arbeiten an. Deshalb hat der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Gerolstein eine Vollsperrung angekündigt.
Diese wird voraussichtlich bis 23. April dauern. Im ersten Bauabschnitt wird die L 27 zwischen Pelm und der Abzweigung Berlingen bis zum 17. April und im zweiten Bauabschnitt bis zum 23. April von der Abzweigung Berlingen bis Kirchweiler gesperrt. 2009 hat es zuletzt umfangreiche Bauarbeiten auf dem Straßenstück gegeben. Warum müssen nun wieder die Bagger ran? Weil die Asphaltschicht laut LBM Mängel hat und erneuert werden muss.
Es hat sich bei einer von der Behörde veranlassten Untersuchung herausgestellt, dass die verwendete Asphaltmischung nicht den Kriterien entsprochen hat. "Was nicht der Firma anzulasten ist", stellt der LBM klar. Nun wird eine neue Deckschicht aufgebracht - als Gewährleistungsfall. Eine Umleitungsstrecke wird ab Pelm über Hohenfels-Esslingen, Dockweiler, Waldkönigen, Daun, Neunkirchen und Steinborn bis nach Kirchweiler und umgekehrt ausgeschildert.