Die Seele des Hauses nimmt Abschied

Die Seele des Hauses nimmt Abschied

30 Jahre Kreisverwaltung Vulkaneifel: Hausmeister und Fahrer Manfred Reicherz geht in den Ruhestand.

Daun (red) Nach fast 30 Jahren verlässt Manfred Reicherz die Kreisverwaltung Vulkaneifel und geht in den Ruhestand. Drei Jahrzehnte lang hat er dort als Hausmeister gearbeitet und war die Seele des Hauses. Seit 2015 war er zudem Fahrer des Landrats Heinz-Peter Thiel.
Der 58-jährige Familienvater absolvierte nach seiner Schulzeit eine Lehre zum KFZ-Elektriker und arbeitete vier Jahre in seinem Beruf. Nach dem Wehrdienst bei der Bundeswehr war er zwölf Jahre lang bei der Firma Schreiner in Daun, wo er sich insbesondere um die Wartung des Fuhrparks kümmerte. 1988 wechselte er dann zur Kreisverwaltung.
Landrat Heinz-Peter Thiel bedankte sich bei Manfred Reicherz und sprach ihm seine Anerkennung für die geleistete Arbeit und Zuverlässigkeit aus. Dabei betonte er besonders die Flexibilität, die Reicherz stets ausgezeichnet habe.
Diesem Dank schlossen sich auch Büroleiter Heinz-Peter Hoffmann und der Personalratsvorsitzende Lothar Saxler an. Für seinen neuen Lebensabschnitt wünschten sie ihm auch im Namen der Kollegen alles Gute und vor allem Gesundheit, damit er seinen Ruhestand lange genießen könne.

Mehr von Volksfreund