Die verborgenen Gärten der Eifel

Die verborgenen Gärten der Eifel

DAUN. (bb) Den 100. Geburtstag des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (RVDL) feiert auch der Kreisverband Daun. Die Festveranstaltung ist am 22. November.

Seit 1906 engagiert sich der RVDL für den Schutz von Bau- und Bodendenkmälern sowie - in den letzten Jahren zunehmend - für Schutz und Pflege der Kulturlandschaft. Heute versteht er sich als Vertreter freien, bürgerschaftlichen Willens und zivilgesellschaftlichen Engagements, der das Handeln des Öffentlichen Bereichs gleichermaßen partnerschaftlich und kritisch begleitet. Er ist gegliedert in elf Kreis-, Orts- oder Regionalverbände mit jeweils eigenem Vorstand. Einer davon ist der Kreisverband Daun. Die Nachbarverbände liegen durchweg am Rande der Eifel, nur der Kreisverband Daun nimmt das Mittelgebirge aus der Innenperspektive wahr. Die Sorge um den Erhalt und Entwicklung der Kulturlandschaft Eifel - insbesondere der Vulkaneifel - zählt zu seinen Hauptaufgaben. Der Kreisverband wurde erst im Oktober 1994 gegründet. Zu seinen Aktivitäten gehören die Organisation von Vorträgen und Exkursionen sowie von Symposien und Workshops, die Unterstützung der Denkmalbehörde im Kreis Daun, der Einsatz für den Erhalt des Westwalls, Stellungnahmen und Gutachten zu Eingriffen in die Kulturlandschaft. Der Kreisverband Daun feiert das 100-jährige Bestehen des Rheinischen Vereins, wie er sich in Kurzform nennt, mit einem Fest am Mittwoch, 22. November, 19 Uhr, im Forum Daun. Nach der Begrüßung durch Hans Jürgen Kranz, Vorsitzender des Kreisverbands, sprechen RVDL-Vorsitzender Norbert Heinen und Landrat Heinz Onnertz sowie Jacqueline Kraege, Staatssekretärin im Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz. Den Festvortrag hält Gartenhistorikerin Stella Junker-Mielke über "Verborgene Gärten der Eifel". Den musikalischen Rahmen gestalten Elena Drescher, Lilia Hägele und Beate Huck. Kontakt zum RVDL-Kreisverband Daun: Hans Jürgen Kranz, Telefon 06592/8607, E-Mail: kranz-rvdl@gmx.de.