1. Region
  2. Vulkaneifel

Diebstahlserie geklärt

Diebstahlserie geklärt

DAUN/GILLENFELD. (red) Eine in Cochem gestohlene EC-Karte wurde nach Mitteilung der Polizeiinspektion Daun einem 50-jährigen Mann zum Verhängnis. Der Mann fiel auf, nachdem er die gestohlene Karte in Norddeutschland benutzt hatte.Handtaschen aus Fahrzeugen gestohlen

Bei den Ermittlungen ergaben sich 25 Fälle von Diebstahl, für die der Mann verantwortlich ist. Damit ist auch eine Serie von Diebstählen in der Nähe von Gillenfeld geklärt. Im Spätsommer vergangenen Jahres wurden auf den Parkplätzen an Holz- und Pulvermaar mehrfach Handtaschen aus Fahrzeugen gestohlen. Der 50-Jährige Mann aus Norddeutschland war als so genannter "Freigänger" aus einem nordrhein-westfälischen Gefängnis geflohen. Anschließend unterschlug er einen Mietwagen und reiste mit einer 50 Jahre alten Frau sowie deren zwölfjährige Tochter vier Monate lang durch Deutschland. Ihren Lebensunterhalt bestritt das Paar durch Logisbetrügereien in Ferienpensionen auch in der Eifel und an der Mosel. In der Nähe der Ferienwohnungen, in denen sich das Pärchen einmietete, kam es immer wieder zu Fahrzeug-Aufbrüchen. Im Zuständigkeitsbereich der Polizei Daun erbeutete das Duo aus geparkten Wagen mindestens 4000 Euro Bargeld sowie Fotoapparate, Handys und Kleidungsstücke. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf rund 25 000 Euro. Der Tatverdächtige ist wieder im Gefängnis und sitzt seine ursprüngliche Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren ab. Die Staatsanwaltschaft Trier ermittelt zusätzlich wegen fortgesetzten Logisbetrügereien und schweren Diebstählen aus Fahrzeugen.