1. Region
  2. Vulkaneifel

Dr. Torsten Krämer neuer Schulleiter am Geschwister-Scholl-Gymnasium

Beruf : Neuer Schulleiter in Daun ernannt

(red) Dr. Torsten Krämer wurde in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Daun feierlich zum Oberstudiendirektor und Schulleiter ernannt – nach einem Jahr kommissarischer Schulleitung. Peter Epp, Leitender Regierungsschuldirektor der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier, überreichte die Urkunde.

Er schenkte Krämer mit humorvoller Geste eine Play­mobil­figur des griechischen Herrschergottes Zeus, als Symbol für den frisch ernannten „Schutzgott und Wohltäter“ des GSG Daun.

Menschlichkeit ist ein zentraler Begriff im „neuen Programm“, so verwunderte es nicht, dass Krämers Rede mit dem Hinweis auf die aktuelle Flutkatastrophe in NRW und RLP und dem Mitgefühl für die Opfer begann. Nachdem der Studiendirektor allen an der Schule beteiligten Gremien für ihre gute Arbeit und Kooperation gedankt hatte, sprach er sich erneut für eine Schule der menschenfreundlichen Bildung und gemeinsamer Weiterentwicklung aus. Weitere Schlüsselbegriffe, die für das GSG richtungsweisend sein können: Demokratiebildung, Europaschule, Individualität und Vielfalt, immer mit Respekt und Wertschätzung. Jeder solle sein individuelles Potential entdecken und nutzen können, um dann von der „Weisheit der Vielen“ zu profitieren. Mit einem zwinkernden Auge zog der neue Schulleiter nach seinem ersten Jahr Bilanz: „Zusammen können wir noch besser werden – aber vieles war auch schon ganz gut.“

Unter anderem gratulierte Landrätin Julia Gieseking als Vertreterin des Schulträgers. Sie attestierte Krämer, er sei der Richtige dafür, den Erziehungsauftrag im Sinne der Geschwister Scholl zu erfüllen: für ein eigenverantwortliches Leben im Respekt vor der Würde des Menschen, für Zivilcourage, Toleranz und Vielfalt. Bewegend waren auch die Worte der Schulelternsprecherin Claudia Becker sowie von der Schülersprecherin Charlotte Condné und von Robert Baum, der im Namen des Personalrats und des Kollegiums sprach. Alle dankten Krämer nach dem ersten gemeinsamen Jahr für eine offene, wertschätzende und konstruktive Zusammenarbeit. Der stellvertretende Schulleiter Guido Grommes hatte zu Beginn die Gäste begrüßt.

Musikalisch ergänzte die Redebeiträge auf beeindruckende Weise die erweiterte Fachschaft Musik. Besonders die anspruchsvolle Acapella-Version des geschichtsträchtigen Liedes „Die Gedanken sind frei“ als auch das Bratschen-Solo von Lisa Henn, souverän am Piano begleitet von Maria Gail, haben die Feier bereichert.