Ehemalige der Eifel-Maar-Kaserne treffen sich

Ulmen · Rund 70 ehemalige Soldaten des III. Bataillons des Luftwaffenausbildungsregimentes 2 und einige Beschäftigte der ehemaligen Standortverwaltung Ulmen (jetzt: Bundeswehrdienstleistungszentrum Ulmen) kamen zum Ehemaligentreffen.

Organisiert wurde es von Albert Berens, Karl Eckardt, Lothar Friedrich und Ralf Pelster. Unter den Gästen war auch der Ulmener Stadtbürgermeister Günther Wagner, der selbst lange Jahre als ziviler Beschäftigter in der Eifel-Maar-Kaserne seinen Dienst verrichtete.
konnten alle Gäste in der Bataillonschronik in alten Dokumenten und Fotoalben stöbern oder sich eine Bildpräsentation anschauen. Auch stand eine Führung durch den Eifel-Maar-Park auf dem Programm. Er gab dabei einen umfangreichen Überblick über die Veränderungen, die den Eifel-Maar-Park seit der Schließung der Kaserne im Jahr 1997 nun prägen. Besonders beeindruckt zeigten sich die Ehemaligen von der jetzigen Anschlussnutzung der ehemaligen Kaserne. Weitere Informationen: www.eifel-maar-kaserne.de (red)/Foto: privat